Berufspädagogik

Geprüfte/-r Berufspädagoge/-in

Gesamtansicht PDF
Sie haben in Ihrem Arbeitsbereich bereits erste pädagogische Erfahrungen machen können und wollen strategische Führungsaufgaben in inner- oder außerbetrieblichen Einrichtungen übernehmen?
Sie haben in Ihrem Arbeitsbereich bereits erste pädagogische Erfahrungen machen können und wollen strategische Führungsaufgaben in inner- oder außerbetrieblichen Einrichtungen übernehmen?

Kursziel:

In dem gemeinsam mit der Christiani-Akademie angebotenen Fernlehrgang bereiten wir Sie berufsbegleitend auf den Abschluss zum "Geprüften Berufspädagogen" bzw. zur "Geprüften Berufspädagogin" vor. Ähnlich wie beim Aus- und Weiterbildungspädagogen stehen zu Beginn Planungs- und Lernprozesse im Fokus. Jedoch wird bereits hier der Schwerpunkt auf Managementaufgaben gelegt. Im zweiten Teil kommen Führungs- und Beratungsaufgaben sowie Personalentwicklung und -beratung hinzu. Im letzten Drittel legen Sie in einem individuellen Projekt einen thematischen Schwerpunkt fest.

Methodik/ Didaktik:

Auch in diesem Lehrgang kommt unser bewährter Methoden-Mix aus Selbstlernphasen, Präsenzseminaren und Online-Lernen zum Einsatz. Grundleitendes Prinzip Ihres Lernens im Kurs ist das Projekt aus Ihrer eigenen beruflichen Praxis. Das heißt: Sie lernen nicht "Wissen auf Vorrat", sondern lernen aus der Praxis für die Praxis. Die projektorientierten Aufgaben bewältigen Sie in den jeweiligen Selbstlernphasen; unterstützt durch "Online-Sprechstunden". In den Präsenzseminaren präsentieren Sie Ihre Projekte und diskutieren in der Gruppe, tauschen Ihre persönlichen Erfahrungen aus. Über die gesamte Lehrgangsdauer haben Sie Zugriff auf unsere Lernplattform als asynchrones Kommunikationsmedium in der Lerngruppe und das virtuelle Klassenzimmer, wenn Sie synchron mit Ihren Mitlernenden arbeiten wollen. Hier finden Sie - neben dem monatlich zugesandten Lehrbrief - weitere Lernmaterialien und nützliche Tipps. Erfahrene Lernbegleiter geben Ihnen den notwendigen Input zur Initiierung der Projekte, geben kompetent Feedback und moderieren die Diskussionen. In Ihren Projekten steht jedoch stets die eigene berufliche Praxis im Mittelpunkt.


Kursinhalte:
  • Modul 1: Organisation und Planung beruflicher Bildungsprozesse (Dauer: 4 Monate)
  • Modul 2: Begleitung der Lernenden und ihres Lernprozesses (Dauer: 4 Monate)
  • Modul 3: Leistungsbeurteilung und Kompetenzfeststellung (Dauer: 4 Monate)
  • Modul 4: Managementaufgaben in der beruflichen Aus- und Weiterbildung (Dauer: 4 Monate)
  • Modul 5: Führungs- und Beratungsaufgaben in der beruflichen Bildung (Dauer: 3 Monate)
  • Modul 6: Personal- und Organisationsentwicklung (Dauer: 3 Monate)
Leistungsumfang:
  • 22 Lehrbriefe
  • Teilnahme an sieben Präsenzseminaren à 1,5 Tagen
  • Umfangreiches Übungs- und Projektmaterial auf der Lernplattform
  • Online-Sprechstunden
  • Umfassende Lehrgangsbetreuung durch erfahrene Lernbegleiter


Zielgruppe:
Der Lehrgang richtet sich an Personen mit
  • einem Fortbildungsabschluss zum "Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen" / zur "Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogin" oder
  • einem vergleichbaren Fortbildungsabschluss nach einer Fortbildungsregelung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes oder der Handwerksordnung und eine anschließende mindestens einjährige Berufspraxis, oder
  • einem abgeschlossenen Hochschulstudium oder einen staatlich anerkannten Fachschulabschluss nach einer zweijährigen Fortbildung und eine anschließende mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • einer mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und eine anschließende mindestens fünfjährige Berufspraxis und erfolgreich abgelegter Prüfung der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO)

    Voraussetzung:
    • PC-Kenntnisse
    • PC mit Internetzugang
    • Head-Set


Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Petra Gohlke

Termine:
Kursnummer:
Kursgebühr:
Kurszeiten:
Anmerkungen:  Keine besonderen Anmerkungen
Dauer: Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze:
Teilnehmer (max):
ausgebucht!!!

Hinweise:

Geprüfte/-r Aus- und Weiterbildungspädagoge/-in

Gesamtansicht PDF
Sie übernehmen in Ihrem Arbeitsbereich pädagogische Verantwortung und wollen Ihr Handeln professionalisieren? Sie sind neben- und hauptberuflich als Berufsausbilder oder Berufsausbilderin tätig oder wollen zukünftig in der Aus- oder Weiterbildung tätig sein?
Sie übernehmen in Ihrem Arbeitsbereich pädagogische Verantwortung und wollen Ihr Handeln professionalisieren? Sie sind neben- und hauptberuflich als Berufsausbilder oder Berufsausbilderin tätig oder wollen zukünftig in der Aus- oder Weiterbildung tätig sein?

Kursziel:

In dem gemeinsam mit der Christiani-Akademie angebotenen Fernlehrgang bereiten wir Sie berufsbegleitend auf den Abschluss zum "Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagogen" bzw. zur "Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogin" vor. Handlungsorientiertes Lernen, prozessorientierte Ausbildung, Leittextmethode und Lernen mit neuen Medien - Begriffe einer modernen Aus- und Weiterbildung werden nicht nur erläutert, sie werden innerhalb prozessorientierter Projekte im eigenen beruflichen Umfeld eingesetzt, ausprobiert und reflektiert.

Methodik/ Didaktik:

Auch in diesem Lehrgang kommt unser bewährter Methoden-Mix aus Selbstlernphasen, Präsenzseminaren und Online-Lernen zum Einsatz. Grundleitendes Prinzip Ihres Lernens im Kurs ist das Projekt aus Ihrer eigenen beruflichen Praxis. Das heißt: Sie lernen nicht "Wissen auf Vorrat", sondern lernen aus der Praxis für die Praxis. Die projektorientierten Aufgaben bewältigen Sie in den jeweiligen Selbstlernphasen; unterstützt durch "Online-Sprechstunden". In den Präsenzseminaren präsentieren Sie Ihre Projekte und diskutieren in der Gruppe, tauschen Ihre persönlichen Erfahrungen aus. Über die gesamte Lehrgangsdauer haben Sie Zugriff auf unsere Lernplattform als asynchrones Kommunikationsmedium in der Lerngruppe und das virtuelle Klassenzimmer, wenn Sie synchron mit Ihren Mitlernenden arbeiten wollen. Hier finden Sie - neben dem monatlich zugesandten Lehrbrief - weitere Lernmaterialien und nützliche Tipps. Erfahrene Lernbegleiter geben Ihnen den notwendigen Input zur Initiierung der Projekte, geben kompetent Feedback und moderieren die Diskussionen. In Ihren Projekten steht jedoch stets die eigene berufliche Praxis im Mittelpunkt.

Kursinhalte:
  • Modul 1: Organisation und Planung beruflicher Bildungsprozesse (Dauer: 4 Monate)
  • Modul 2: Begleitung der Lernenden und ihres Lernprozesses (Dauer: 4 Monate)
  • Modul 3: Leistungsbeurteilung und Kompetenzfeststellung (Dauer: 4 Monate)
  • Modul 4: Managementaufgaben in der beruflichen Aus- und Weiterbildung (Dauer: 4 Monate)
Leistungsumfang:
  • 16 Lehrbriefe
  • Teilnahme an fünf Präsenzseminaren à 1,5 Tagen
  • Umfangreiches Übungs- und Projektmaterial auf der Lernplattform
  • Online-Sprechstunden
  • Umfassende Lehrgangsbetreuung durch erfahrene Lernbegleiter


Zielgruppe:
Der Lehrgang richtet sich an Personen mit
  • abgeschlossener Berufsausbildung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf und min-destens ein Jahr Berufspraxis oder
  • einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und mindestens zwei Jahre Berufspraxis und erfolgreich abgelegte Prüfung der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO).


Voraussetzung:
  • PC-Kenntnisse
  • PC mit Internetzugang
  • Head-Set


Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Petra Gohlke

Termine:
Kursnummer:
Kursgebühr:
Kurszeiten:
Anmerkungen:  Keine besonderen Anmerkungen
Dauer: Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze:
Teilnehmer (max):
ausgebucht!!!

Hinweise:

Lernprozessbegleiter/-in

Gesamtansicht PDF
Sie übernehmen in Ihrem Arbeitsbereich pädagogische Verantwortung und wollen Ihr Handeln professionalisieren? Sie sind neben- und hauptberuflich als Berufsausbilder oder Berufsausbilderin tätig.
Sie übernehmen in Ihrem Arbeitsbereich pädagogische Verantwortung und wollen Ihr Handeln professionalisieren? Sie sind neben- und hauptberuflich als Berufsausbilder oder Berufsausbilderin tätig.

Kursziel:

In dem gemeinsam mit der Christiani-Akademie angebotenen Fernlehrgang bereiten wir Sie berufsbegleitend auf den Abschluss zum "Lernprozessbegleiter/-in (DBA)" vor. Handlungsorientiertes Lernen, prozessorientierte Ausbildung, Leittextmethode und Lernen mit Neuen Medien - Begriffe einer modernen Aus- und Weiterbildung werden nicht nur erläutert, sie werden innerhalb prozessorientierter Projekte im eigenen beruflichen Umfeld eingesetzt, ausprobiert und reflektiert.

Methodik / Didaktik:

In diesem Lehrgang kommt unser bewährter Methoden-Mix aus Selbstlernphasen, Präsenzseminaren und Online-Lernen zum Einsatz. Grundleitendes Prinzip Ihres Lernens im Kurs ist das Projekt aus Ihrer eigenen beruflichen Praxis. Das heißt: Sie lernen nicht "Wissen auf Vorrat", sondern lernen aus der Praxis für die Praxis. Die projektorientierten Aufgaben bewältigen Sie in den jeweiligen Selbstlernphasen; unterstützt durch "Online-Sprechstunden". In den Präsenzseminaren präsentieren Sie Ihre Projekte und diskutieren in der Gruppe, tauschen Ihre persönlichen Erfahrungen aus. Über die gesamte Lehrgangsdauer haben Sie Zugriff auf unsere Lernplattform als asynchrones Kommunikationsmedium in der Lerngruppe und das virtuelle Klassenzimmer, wenn Sie synchron mit Ihren Mitlernenden arbeiten wollen. Hier finden Sie - neben dem monatlich zugesandten Lehrbrief - weitere Lernmaterialien. Erfahrene Lernbegleiter geben Ihnen den notwendigen Input zur Initiierung der Projekte, geben kompetent Feedback und moderieren die Diskussionen und den Erfahrungsaustausch. In Ihren Projekten steht jedoch stets die eigene berufliche Praxis im Mittelpunkt.

Kursinhalte:

  • Modul 1: Organisation und Planung beruflicher Bildungsprozesse (Dauer: 4 Monate)
  • Modul 2: Begleitung der Lernenden und ihres Lernprozesses (Dauer: 4 Monate)
Leistungsumfang:

  • 8 Lehrbriefe
  • Teilnahme an drei Präsenzseminaren à 1,5 Tagen
  • Umfangreiches Übungs- und Projektmaterial auf der Lernplattform
  • Online-Sprechstunden
  • Umfassende Lehrgangsbetreuung durch erfahrene Lernbegleiter
Abschluss:
Die Qualifizierung befähigt Sie, eine Prüfung zum "Lernprozessbegleiter/-in (DBA)" abzulegen. Nach abgelegter Prüfung vor einem Prüfungsausschuss der DBA erhalten Sie ein DBA-Zertifikat.

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an Personen mit
  • ein Abschluss in einem anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und eine anschließende mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • ein Abschluss in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und eine anschließende mindestens zweijährige Berufspraxis.


Voraussetzung:

  • PC-Kenntnisse
  • PC mit Internetzugang
  • Head-Set


Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Petra Gohlke

Termine:
Kursnummer:
Kursgebühr:
Kurszeiten:
Anmerkungen:  Keine besonderen Anmerkungen
Dauer: Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze:
Teilnehmer (max):
ausgebucht!!!

Hinweise:

Meisterkurs Berufs- und arbeitspädagogische Eignung Teil IV (IHK)

Gesamtansicht PDF
Die Meisterprüfung bei der Industrie- und Handelskammer beinhaltet für jeden Meister - egal ob Elektrotechnik oder Mechatronik - den Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung. In Deutschland muss in jedem Unternehmen, welches nach dem dualen System ausbildet, mindestens ein Ausbilder / eine Ausbilderin tätig sein, der nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) bzw. nach der Allgemeinen Meisterprüfungsverordnung (AMVO) seine Eingung nachgewiesen hat. Durch die Prüfung in Teil IV bzw. die Prüfung der Ausbildereignung weisen Sie also Ihre berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse nach und erarbeiten sich die erforderliche Kompetenz zum selbstständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der beruflichen Ausbildung. Als Ausbilder bzw. Ausbilderin sind Sie dann Ansprechpartner/in für die Auszubildenden und sind betriebsintern für die Ausbildung insgesamt verantwortlich.
Sie wollen in Ihrem Unternehmen als Berufsausbilder bzw. Berufsausbilderin tätig werden und/ oder streben den Abschluss zum Meister an?

Kursziel:

Durch den Vorbereitungslehrgang Berufs- und arbeitspädagogische Eignung erhalten Sie mit bestandener Prüfung die Ausbildereignung und sind befähigt, in Ihrem Unternehmen Verantwortung für die Ausbildung zu übernehmen.

Methodik und Didaktik:

Die Lerninhalte der Berufs- und arbeitspädagogischen Eignung teilen sich in fachtheoretische Grundlagen und praktische Übungen. Wir bieten Ihnen:
  • praxisorientiertes Lernen,
  • handlungsorientierte Seminargestaltung,
  • praktische Übungen,
  • gezieltes Prüfungsmethodentraining,
  • plattformgestütztes Lernen.

Kursinhalt:

Der Vorbereitungskurs gliedert sich in die Bestandteile:
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Neben der handlungsorientierten Vermittlung der Inhalte zu o.g. Handlungsfeldern bereiten Sie unter Anleitung ihre praktische Prüfung und die dazu geforderte Dokumentation vor.

Zielgruppe:
Industriemeisteranwärter der Fachrichtung Elektrotechnik und Mechatronik

Voraussetzung:
Zulassungsvoraussetzung für die Meisterprüfung ist der erfolgreiche Abschluss einer Gesellenprüfung oder einer entsprechenden Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.



Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Petra Gohlke

Termine:
Vollzeitkurs
Kursnummer: 60 20 610
Kursgebühr: 799
Kurszeiten: Montag - Freitag von 8:00 - 15:45 Uhr
KW 3: 15.01.2018 - 19.01.2018
KW 4: 22.01.2018 - 26.01.2018
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen (Bücher sind darin nicht enthalten!)
Dauer: 120 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 2
Teilnehmer (max): 7
Termin buchen

Hinweise:

Meisterkurs Berufs- und Arbeitspädagogik Teil IV (HWK)

Gesamtansicht PDF
Die Meisterprüfung bei der Handwerkskammer beinhaltet für jeden Meister - egal ob Elektrotechnik, Elektromaschinenbau oder Informationstechnik - den Teil IV: Berufs- und Arbeitspädagogik. In Deutschland muss in jedem Unternehmen, welches nach dem dualen System ausbildet, mindestens ein Ausbilder / eine Ausbilderin tätig sein, der nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) bzw. nach der Allgemeinen Meisterprüfungsverordnung (AMVO) seine Eingung nachgewiesen hat. Durch die Prüfung in Teil IV bzw. die Prüfung der Ausbildereignung weisen Sie also Ihre berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse nach und erarbeiten sich die erforderliche Kompetenz zum selbstständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der beruflichen Ausbildung. Als Ausbilder bzw. Ausbilderin sind Sie dann Ansprechpartner/in für die Auszubildenden und sind betriebsintern für die Ausbildung insgesamt verantwortlich. Als Handwerksmeister/-in erwerben Sie die Ausbilderqualifikation im Rahmen der Vorbereitungslehrgänge für Teil IV der Meisterprüfung.

Sie wollen in Ihrem Unternehmen als Berufsausbilder bzw. Berufsausbilderin tätig werden und/ oder streben den Abschluss zum Meister an?

Kursziel:

Durch den Vorbereitungslehrgang Berufs- und Arbeitspädagogik (Meisterkurs Teil IV) erhalten Sie mit bestandener Prüfung die Ausbildereignung und sind befähigt, in Ihrem Unternehmen Verantwortung für die Ausbildung zu übernehmen.

Methodik und Didaktik:

Die Lerninhalte des Vorbereitungslehrgangs teilen sich in fachtheoretische Grundlagen und praktische Übungen:

  • praxisorientiertes Lernen,
  • handlungsorientierte Seminargestaltung,
  • praktische Übungen,
  • gezieltes Prüfungsmethodentraining,
  • plattformgestütztes Lernen.

Kursinhalte:

Der Vorbereitungskurs gliedert sich in die Bestandteile:

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Neben der handlungsorientierten Vermittlung der Inhalte zu o.g. Handlungsfeldern bereiten Sie unter Anleitung ihre praktische Prüfung und die dazu geforderte Dokumentation vor.



Zielgruppe:
Meisteranwärter aller Gewerke.

Voraussetzung:
Zulassungsvoraussetzung für die Meisterprüfung ist der erfolgreiche Abschluss einer Gesellenprüfung oder einer entsprechenden Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Für diesen Kurs benötigen Sie einen PC und einen Internetzugang.
Mit zusätzlichen Aufwendungen müssen Sie rechnen für:

  • Verbindungskosten zur Lernanwendung im Internet
  • Head-Set (oder Kopfhörer und Mikrofon)


Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Petra Gohlke

Termine:
Teilzeitkurs
Kursnummer: 60 20 610
Kursgebühr: 799
Kurszeiten: Präsenztage:
Freitag von 13:30 bis 18:30 Uhr
Samstag von 8:00 bis 15:00 Uhr
Onlinetutorium von 18:00 bis 19:30 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen (Bücher sind darin nicht enthalten!)
Dauer: 120 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 5
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:

<< zurück