Befähigte Person für Ex-geschützte elektrische Anlagen nach BetrSichV §15 und §16

Explosionen sind durch extrem kurze Zeitabläufe sowie die Gefahr von Explosionsübertragungen innerhalb von Anlagen gekennzeichnet. Ist die Zündung von explosionsfähigen Stoffen erfolgt, dann kann durch manuelle Eingriffe eine Schädigung von Personen und Anlagen nicht mehr verhindert werden. Der Explosionsschutz zählt deshalb zu den besonders sicherheitsrelevanten Aufgaben, die schon in der Planung berücksichtigt werden müssen. Ein einwandfreier Zustand der Anlage muss daher auch nach der Übergabe des Errichters vom Betreiber sichergestellt werden. Hierzu fordert der Gesetzgeber vom/von Unternehmer/innen die Bestellung einer befähigten Person nach BetrSichV §15 / §16.
Die Teilnehmer/innen dieses Seminars sind mit dem Besuch dieses Seminars nach bestandener Abschlussprüfung in der Lage, die Aufgaben der befähigten Person nach BetrSichV §15 / §16 in explosionsgeschützten Anlagen zu übernehmen.


Kursinhalte
  • Rechtliche Grundlagen, Normen und Vorschriften
  • Überblick über Gesetze, Verordnungen und Bestimmungen
  • Physikalische Grundlagen
  • Grundlagen des Gas und Staubexplosionsschutzes
  • Installationsbestimmungen in Ex-Bereichen
  • Auswahlkriterien für elektrische Betriebsmittel
  • Anwendungsbeispiele unterschiedlicher Zündschutzarten
  • Betrieb von Starkstromanlagen
  • Betrieb, Wartung, Instandhaltung und Prüfen von Ex-Anlagen
  • Anforderungen an das Personal
  • Abschlussprüfung

Zielgruppe:
Personen mit elektrotechnischen Vorkenntnissen

Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat.

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!


Kontaktperson:


Klaus Schumacher
Email senden
<< zurück
Kursdetails als PDF

Termine:

05.11.2018 - 07.11.2018
22.01.2019 - 24.01.2019
13.05.2019 - 15.05.2019


gewählter Termin:
05.11.2018 - 07.11.2018

Termin buchen

Zeiten:
von 8.30 bis 15.45 Uhr

Kursgebühr:
795

Anmerkung:
inkl. Kursunterlagen und Verpflegung

Kursnummer:
35 20 822

Unterrichtseinheiten:
24 UE

Verfügbare Plätze:
8

Teilnehmer (max):
12

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart
Telefon: 0711 955916-0
Fax: 0711 955916-55