E-CHECK

E-CHECK Grundkurs Wohnung (Marketing/Technik)

Gesamtansicht PDF
Wussten Sie schon: "Jahr für Jahr sterben etwa 600 Menschen bei verheerenden Bränden. Die Sachschäden gehen in die Milliarden. Brandursache Nummer eins sind defekte elektrische Anlagen und Geräte oder aber der falsche Umgang mit ihnen." Der E-CHECK sorgt für Sicherheit in elektrischen Anlagen und kann Ihnen ein Schlüssel zu neuen Aufträgen sein.

Wussten Sie schon: "Jahr für Jahr sterben etwa 600 Menschen bei verheerenden Bränden. Die Sachschäden gehen in die Milliarden. Brandursache Nummer eins sind defekte elektrische Anlagen und Geräte oder aber der falsche Umgang mit ihnen." Der E-CHECK sorgt für Sicherheit in elektrischen Anlagen und kann Ihnen ein Schlüssel zu neuen Aufträgen sein. In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen den aktuellen Stand der VDE-Bestimmungen und geben Ihnen wertvolle Hinweise zur täglichen Messpraxis. Umfangreiche Messübungen geben Ihnen die Sicherheit, elektrische Anlagen zu analysieren und schadhafte Anlagenteile und Betriebsmittel zu erkennen. Abgerundet wird das Seminar durch einen Marketingteil, in dem der technisch ausgerichtete Praktiker den verkaufsorientierten Umgang mit Kunden lernt.

Kursinhalt

  • E-CHECK - Das Wichtigste in Kürze (Einführung)
  • Rechtliche Hintergründe (Vorschriften/Verordnungen)
  • Arbeitsvorbereitungen für den E-CHECK, Durchführungsanweisungen
  • Festlegung von Prüfart, Prüfumfang und Prüffrist für elektrische Anlagen
  • Praxisübungen mit fachlichen Grundlagen der VDE-Messtechnik (Durchführung eines E-CHECK)
  • Auswertung und Erfahrungsaustausch zu den Praxisübungen
  • Festlegung von Prüfart, Prüfumfang und Prüffrist für elektrische Geräte
  • Rechtssichere Dokumentation von Prüfungen
  • Angebots-/Kalkulationshinweise, Abrechnung eines E-CHECK
  • Der E-CHECK als Chance, gezielt zu verkaufen (Beratungs- und Verkaufsförderung)
  • Hinweise zur E-CHECK- und zur E-Markennutzung
  • Seminarabschlusstest

E-CHECK Messtechnik >> Bitte bringen Sie ihre eigenen Messgeräte mit

  • Messung und Überprüfung von Altanlagen
  • Praktische Messungen mit eigenen Messgeräten und ausfüllen eines Prüfprotokolls


Ziel:
In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen den aktuellen Stand der VDE-Bestimmungen und geben Ihnen wertvolle Hinweise zur täglichen Messpraxis.

Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
Zielgruppe:
erfahrene Elektrofachkräfte, Obermonteure, Elektromeister mit messtechnischen Grundkenntnissen

Voraussetzung:
Kann nur durch Mitgliedsunternehmen einer Elektro-Innung in Baden-Württemberg besucht werden.



Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Klaus Schumacher

Termine:
Kursnummer: 35 20 520
Kursgebühr: 439
Kurszeiten: von 8.30 Uhr bis 15.45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 5
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

E-CHECK Auffrischungskurs

Gesamtansicht PDF
Der E-CHECK als anerkanntes Gütesiegel für die geprüfte Elektroanlage erfordert eine regelmäßige Qualifizierung für den ausführenden Fachbetrieb bzw. Gesellen, der die Anlagenbeurteilung übernimmt.

Der E-CHECK als anerkanntes Gütesiegel für die geprüfte Elektroanlage erfordert eine regelmäßige Qualifizierung für den ausführenden Fachbetrieb bzw. Gesellen, der die Anlagenbeurteilung übernimmt. Das Seminar vermittelt Ihnen die normativen Hintergründe, die rechtssichere Durchführung des E-CHECKS und zeigt Ihnen die Anwendung des E-CHECK Prüfleitfaden in der Umsetzung für die Praxis. Die betriebswirtschaftliche Abwicklung des Prüfumfanges erfasst durch Arbeitswerte sind ebenfalls wesentliche Bestandteile des Wiederholungskurses. Mit erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein E-CHECK Zertifikat und werden daher weiterhin als befähigter E-CHECK Fachbetrieb anerkannt.
Wichtig: Das Auffrischungsseminar ist die zwingende Voraussetzung für die Aufrechterhaltung der E-CHECK Markennutzung.

In diesem E-CHECK Auffrischungskurs werden Besonderheiten der Anlagenprüfung aus dem gewerblichen Bereich in Theorie und Praxis vermittelt.

Kursinhalte

  • E-CHECK Erfahrungsaustausch
  • Aktuelles aus der VDE Normierung und Betriebssicherheitsverordnung
  • Diskussion von Praxisfällen
  • Systematik der Festlegung von Prüfart, Prüfumfang und Prüfablauf (TRBS 1201)
  • Praxisprobleme bei Messungen in elektrischen Anlagen und Geräte in Gewerbeobjekten wie z.B. Schreinerei, Metzgerei, KFZ-Werkstatt und Industrieobjekt
  • Interpretation von Messergebnissen und alternativen Prüfabläufen
  • Hinweise zu E-CHECK und zur E-Markennutzung
  • Seminarabschlusstest


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat
Zielgruppe:
Gesellen und Meister mit mehrjähriger E-CHECK Erfahrung (befähigte Personen im Sinne der BetrSichV). Zugelassen sind nur Personen aus Innungsfachbetrieben.
An einem E-CHECK Auffrischungskurs ist nur teilnahmeberechtigt, wer bereits eingetragener E-CHECK Fachbetrieb ist.


Voraussetzung:
messtechnische Fachkenntnisse und E-CHECK Prüferfahrung
Eigene Messgeräte für VDE 0105-Messungen sind unbedingt mitzubringen!

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Klaus Schumacher

Termine:
Kursnummer: 35 20 521
Kursgebühr: 259
Kurszeiten: von 8.30 Uhr bis 17.15 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 10 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 10
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

E-CHECK PV

Gesamtansicht PDF
In den vergangenen Jahren ist die in Deutschland neu installierte Solarstromleistung im vierstelligen MWp-Bereich gewachsen. Im gleichen Zeitraum hat die Zahl der Beschäftigten in der PV-Branche um mehr als 50 Prozent zugenommen. Dieser Trend wird sich laut Wirtschaftsexperten in den nächsten Jahren fortsetzen. Zugleich erwarten die Kunden, dass ihre Anlagen einwandfrei arbeiten und den zugesagten Ertrag bringen. Regelmäßige Überprüfungen und Wartungen werden daher immer mehr nachgefragt.
Mit dem "E-CHECK PV" qualifiziert sich der Innungsfachbetrieb als wichtigster Ansprechpartner für den Kunden vor Ort. Mit seiner Fachkompetenz steht er dafür, dass die Anlage sachkundig untersucht wird. Dadurch wird die Anlagenverfügbarkeit deutlich gesteigert und der E-CHECK-Fachbetrieb leistet einen wichtigen Beitrag zur Investitionssicherung seiner Kunden.

Kursziel

Das Seminar "E-CHECK PV" vermittelt im Bereich der Überprüfung von Photovoltaikanlagen die erforderlichen Kenntnisse, um Schwachstellen und Fehler in der Systemtechnik durch den Einsatz geeigneter Messinstrumente frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zur Sicherung der Anlagenverfügbarkeit und Investitionssicherung zu ergreifen.

Kursinhalte

    1. Normgerechtes Errichten und Prüfen von PV-Anlagen

    • wichtige Normen und Vorschriften
    • Vermieterpflichten BGB §§ 535; 536
    • Baugefährdung StGB § 319
    • Brandstiftung StGB § 309
    • Mitverantwortung der Netzbetreiber NAV § 15
    • Betriebssicherheitsverordnung BSV § 10
    • Technische Regeln zur Betriebssicherheitsverordnung TRBS 1201, 1203
    • Sonderbauten Bauordnungen der Länder (LBO)
    • Gebäudeversicherungen VdS- Richtlinien
    • Unfallverhütungsvorschriften z. B. BGV A2, GUV-V A2, VSG 1.4
    • VDE Bestimmungen z. B. VDE 0105 -100; VDE 0126-23
    • EEG § 6 und VDE-AR-N 4105
    • Anwendungsbereiche
    • Beurteilung der normgerechten Errichtung einer PV-Anlage
    • Vorschriften zur normgerechten Errichtung der Unterkonstruktion
    • vorgeschriebene Prüfungen an einer PV-Anlage
    • Durchführung und Dokumentation der Messungen nach Vorgabe E-CHECK PV

    2. Messtechnik, Fehlerdiagnose, Kennlinienaufnahme und Thermographie

    • Vorstellung geeigneter Messgeräte für die Durchführung des E-CHECK PV (VDE 0126-23, VDE 0105-100) sowie zur Fehlerdiagnose und zur vorbeugenden Wartung (Kennlinienaufnahme, Thermokamera)
    • Anwendungsbereiche Kennlinienaufnahme
    • Kennlinienaufnahme String
    • Kennlinienaufnahme Einzelmodul (nur Vorführung)
    • Interpretation von Kennlinien
    • Handhabung Thermokamera und Software (nur Vorführung)
    • Auswertung und Interpretation von verschiedenen Thermobildern
    • Fehlerdiagnose an fehlerbehafteten Modulen mit der Thermokamera

    3. Blitz- und Überspannungsschutz

    • Normung
    • Ausführung, Blitzschutzkomponenten
    • Trennungsabstände
    • Blitzschutzpotentialausgleich
    • Blitzschutzableiter
    • Risikoabschätzung
    • wann muss ein äußerer Blitzschutz vorgesehen werden?


    Abschluss:
    Sie erhalten ein etz-Zertifikat. Teilnehmer aus E-Markenbetrieben erhalten zudem ein ZVEH-Zertifikat.
Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Elektrotechnikermeister / Elektroinstallateurmeister, Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik / Elektroinstallateur (alle anderen Meister bzw. Gesellen aus verwandten Handwerken müssen eine TREI-Qualifikation nachweisen), die bereits Erfahrung mit der Errichtung von PV?Anlagen haben. Teilnahmeberechtigt sind ausnahmslos Elektro-Innungsfachbetriebe

Voraussetzung:
Die gefahrlose Durchführung der Messungen, die Beurteilung der normgerechten Errichtung und die Fehlersuche setzt eine Ausbildung als Elektrofachkraft voraus.

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine:
Kursnummer: 65 21 514
Kursgebühr: 297
Kurszeiten: 10 Unterrichtseinheiten von 8:30 bis 17:15 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 10 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 16
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

E-CHECK EMA

Gesamtansicht PDF
Elektrische Maschinen sind heutzutage nicht mehr wegzudenken - in Produktion, Dienstleistungen oder auch im privaten Bereich werden elektrische Maschinen (Motoren, Transformatoren, Generatoren) eingesetzt.

Insbesondere im produzierenden Bereich ist der Ausfall des Antriebsstranges als Gesamtbetrachtung (Schaltschrank mit Frequenzumrichter - Zuleitung Maschine - Motor/Bremse/Getriebe) mit sehr hohen Produktionsausfallkosten verbunden. Demzufolge ist es von größter Bedeutung, die Maschine als Anlage sowohl funktionsfähig als auch aus der Gefährdungsbetrachtung heraus in einem sicheren Zustand zu halten. Diesbezüglich fordert die BGV A3 / DGUV-Vorschrift 3 und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) eine wiederkehrende Prüfung.

Der E-CHECK EMA ist die anerkannte Sicherheitsprüfung durch den qualifizierten Innungsfachbetrieb.

Kursinhalte

  • Normgerechtes Errichten und Prüfen von Maschinen / Steuerschränken
    • Wichtige Normen und Vorschriften
    • Beurteilung der normgerechten Errichtung einer Maschine - Schaltschrank
  • Messtechnik, Fehlerdiagnose und Thermographie
    • Vorstellung geeigneter Messgeräte für die Durchführung des E-CHECK Maschine (VDE 0105-100, VDE 0701-0702, VDE 0113) sowie zur Fehlerdiagnose und zur vorbeugenden Wartung (Thermokamera etc.)
    • Handhabung Thermokamera
    • Auswertung und Interpretation von verschiedenen Thermobildern (nur Vorführung)
  • Frequenzumrichtertechnik
    • Grundlagen der Frequenzumrichtertechnik, Einbau von Frequenzumrichtern im Schaltschrank, Oberschwingungen, Motor- und Netzfilter, I-Schutzschalter, Ableitströme
  • Wicklungsprüfung
    • Wicklungsüberprüfung mittels Hochspannungs- oder Stoßspannungsverfahren
    • Windungsschlussprüfung von Läufer und Stator


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat. Teilnehmer aus E-Markenbetrieben erhalten zudem ein ZVEH-Zertifikat.
Zielgruppe:
Elektrofachkräfte aus Innungsfachbetrieben, z. B. aus Elektromaschinenbaubetrieben, die Prüfungen an Anlagen mit elektrischen Antrieben (Maschinen) durchführen wollen.

Voraussetzung:
Messtechnische Fachkenntnisse und Erfahrung im Prüfen von Maschinen und Antriebsanlagen; eigene Messgeräte für die Durchführung des E-CHECK EMA (VDE 0105-100, VDE 0701-0702, VDE 0113) sind mitzubringen. Der Kurs kann nur durch Mitgliedsunternehmen einer Elektro-Innung besucht werden.



Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Klaus Schumacher

Termine:
Kursnummer: 35 20 522
Kursgebühr: 297
Kurszeiten: von 8.30 Uhr bis 17.15 Uhr
Anmerkungen:  Inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 10 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 14
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

E-CHECK IT

Gesamtansicht PDF
Moderne IT-Systeme stellen hohe Anforderungen an Datenrate, Sicherheit und Verfügbarkeit - hier stößt die IT-Infrastruktur häufig an ihre Grenzen.

Unsere Welt ist digital geworden. Mit Smart Home, den vielfältigen Social-Media-Plattformen und neuen Fernseh- und Videoformaten, wie Livestream und Video on Demand, wird mittlerweile jeder Bereich des privaten und beruflichen Lebens erreicht und beeinflusst. Damit die Nutzer das volle Potenzial dieser Dienste ausschöpfen können, muss das Zusammenspiel von Computer und Server, Software und Internet sowie der alles verbindenden Infrastruktur optimal aufeinander abgestimmt sein. Hier setzt der E-CHECK IT des E-Handwerks an.

Der E-CHECK IT dient der Qualitätssicherung von Breitband- und Datennetzen sowie der IT-Sicherheit für private und gewerbliche Kunden.

Die Qualitätsanforderungen an die Übertragungswege sind so hoch wie nie zuvor. Neue Dienste und immer mehr Geräte mit Datennetzanbindung beschleunigen diese Entwicklung. Daher muss sichergestellt werden, dass die verwendeten Netze die bestehenden und die zukünftigen Anforderungen erfüllen und nicht unbemerkt den Datenstrom bremsen.

Mit dem E-CHECK IT werden sowohl privat als auch gewerblich genutzte Datennetze und Sicherheitseinrichtungen auf ihre Tauglichkeit und Belastbarkeit überprüft, bewertet und zertifiziert.

E-CHECK IT für Privatkunden
In privat genutzten Gebäuden steht die Bandbreite für Internet und Multimedia im Vordergrund. Mit dem E-CHECK IT kann die Gebäudeinfrastruktur besser bewertet und mögliche Verbesserungen erkannt werden, um Empfehlungen für die erforderlichen Maßnahmen auszusprechen. Weiterhin wird geprüft, ob die Infrastruktur für die Anwendungen geeignet und in der Lage ist, die verfügbaren Kapazitäten aus dem Zugangsnetz vollständig zu nutzen. Mit dem E-CHECK IT wird kontrolliert, ob die Installation nach den Regeln der geltenden Normung und bestehenden Vorschriften umgesetzt wurde und alle verwendeten Komponenten so aufeinander abgestimmt sind, dass eine Nutzung von Diensten ohne Einschränkungen möglich ist. Die Daten können somit gegen ungewollte Zugriffe geschützt und die Sicherheit dieser Daten gewährleistet werden.

E-CHECK IT für Gewerbekunden
Für Unternehmen liegt die hohe Verfügbarkeit und Sicherheit ihrer informations-technischen Systeme an erster Stelle. Mit dem E-CHECK IT können auch hier mögliche Defizite in den genannten Bereichen erkannt und qualifizierte Maßnahmen vorgeschlagen werden. Es wird kontrolliert, ob eine IT-Sicherheitsumgebung besteht, die für die Nutzungsumgebung angemessen ist. Weiterhin wird mit dem E-CHECK IT geprüft, ob die gesetzlichen Forderungen hinsichtlich Datenschutz und Datensicherheit eingehalten werden und alle eingesetzten Geräte und Netzwerke den gültigen VDE-Bestimmungen entsprechen.

Kursinhalt:

  • Aktueller technischer Stand der IT-Gebäudeinfrastruktur
  • Grundsätzliche Ziele des E-CHECK IT
  • Abläufe des E-CHECK IT / Abgrenzung zu administrativen Aufgaben
  • Vorschriften und Normen (Rechtsvorschriften)
  • Ist-Analyse
  • Dokumentation und Prüfprotokolle
  • Argumentation gegenüber der Zielgruppe
  • Praxisbeispiele


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat. Teilnehmer aus E-Markenbetrieben erhalten zudem ein ZVEH-Zertifikat.
Zielgruppe:
Elektrofachkräfte aus Innungsfachbetrieben, die sowohl privat als auch gewerblich genutzte Datennetze und Sicherheitseinrichtungen auf ihre Tauglichkeit und Belastbarkeit überprüfen, bewerten und zertifizieren wollen.

Voraussetzung:
Grundsätzlich:
Der E-CHECK IT darf nur von qualifizierten und zertifizierten Innungsfachbetrieben und Betrieben, die E-Markenbetriebe sind, durchgeführt werden. Die Betriebe müssen nachweisen können, dass sie über die notwendige Sachkunde und die erforderliche Prüftechnik verfügen.

Fachliche Voraussetzungen:
Fundierte Kenntnisse im Bereich der Informationstechnik sowie Kenntnisse in der Datensicherheit - abgestimmt auf den privaten und gewerblichen Bereich. Weiterhin sind Kenntnisse im Bereich der normgerechten Gebäudeinstallation erforderlich. Weitergehende Kenntnisse über Systeme der Gebäudeautomation sind von Vorteil.

Hinweis:
Die Teilnahme an der Schulung bzw. der Nachweis einer vergleichbaren Qualifikation ist die Voraussetzung für die Verwendung der E-CHECK IT-Plakette und die Eintragung in die Fachbetriebssuche-Datenbank durch die Landesinnungsverbände (LIV).



Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Klaus Schumacher

Termine:
Kursnummer: 45 20 510
Kursgebühr: 297
Kurszeiten: von 8:30 bis 17:15 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 10 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 13
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

<< zurück