digitalSTROM

digitalSTROM - Grundseminar

Gesamtansicht PDF
Mit dem digitalSTROM-System steht ein modernes, variables Automationssystem für die intelligente Heimvernetzung zur Verfügung, mit dem Funktionen wie Beleuchtungs-, Jalousie- oder Heizungssteuerungen realisiert werden. Weitere Geräte wie z.B. Multiroom-System oder Sprachsteuerung lassen sich in vollem Umfang in das vernetzte Haus einbinden. Der Nutzer kann Anwendungsszenarien abrufen und auf seine täglichen Bedürfnisse anpassen ? so wird sein Zuhause und Leben angenehmer.

Mit dem digitalSTROM-System steht ein modernes, variables Automationssystem für die intelligente Heimvernetzung zur Verfügung. Mit diesem digitalSTROM-System werden solche Funktionen wie Beleuchtungs-, Jalousie- oder Heizungssteuerungen realisiert. Weitere Geräte wie z.B. Multiroom-System oder Sprachsteuerung lassen sich in vollem Umfang in das vernetzte Haus einbinden. Der Nutzer kann Anwendungsszenarien abrufen und auf seine täglichen Bedürfnisse anpassen - so wird sein Zuhause und Leben angenehmer.

Mit diesem digitalSTROM-Grundseminar erhalten Sie den perfekten Einstieg in die digitalSTROM-Smarthome-Technologie. Das Schulungskonzept vermittelt theoretische Grundlagen und wird um einen ausführlichen Praxisteil ergänzt. Jeder Teilnehmer arbeitet mit speziell entwickelten Schulungskoffern, die Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der verfügbaren Komponenten beinhalten. Dabei lernen Sie unten Anderem, wie Geräte über einen beliebigen Taster in einem Raum gesteuert, vernetzt und verschiedene Szenarien, z.B. Lichtstimmungen und Zentralfunktionen, aufgerufen werden.
Kunden bedarfsgerecht beraten und gemeinsam Funktionen und Lösungen zu planen, setzt umfangreiches Fachwissen und praktische Erfahrungen voraus. Deshalb ist der erfolgreiche Einstieg in die digitalSTROM-Technologie besonders wichtig. Bereits mit diesem Grundseminar werden die dafür entscheidenden Voraussetzungen gelegt, damit qualifiziertes Personal den Kundennutzen und -bedürfnisse umsetzen kann.

Kursinhalte:

  • Grundlagen der digitalSTROM-Technologie
  • Potentiale und Anwendungsmöglichkeiten heute und morgen
  • digitalSTROM-Komponenten und deren Spezifikationen
  • Bedienkonzepte der Funktionsgruppen
  • Planung einer digitalSTROM-Installation im Bestandsbau und im Neubau
  • Inbetriebnahme, Service und Dokumentation der Installation
  • Konfiguration mit Konfigurator / Server
  • Smartphone- und Server-Apps
  • Fehlersuche und Störungsbeseitigung

Abschluss:
Sie erhalten ein digitalSTROM- und ein etz-Zertifikat. Registrierung und Eintragung als digitalSTROM-Fachbetrieb.



Voraussetzung:
Elektroinstallateur, Elektroniker einschlägiger Fachrichtungen oder Elektrotechniker-Meister, technisch versierte Systemanwender

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine:
Kursnummer: 65 20 770
Kursgebühr: 250
Kurszeiten: von 8:30 bis 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 14
Teilnehmer (max): 14
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

digitalSTROM - Aufbauseminar

Gesamtansicht PDF
Im Aufbauseminar liegt der Schwerpunkt auf Funktionen und Anwendungen in der täglichen Praxis. Dabei werden die Grundkenntnisse und erste Erfahrungen vertieft, gefestigt und erweitert. Sie erfahren, wie Sie eine nutzerfreundliche Bedienung realisieren und bei geänderten Kundenwünschen zeitsparend und einfach Änderungen vornehmen können.
Im Aufbauseminar liegt der Schwerpunkt auf Funktionen und Anwendungen in der täglichen Praxis. Dabei werden die Grundkenntnisse und erste Erfahrungen vertieft, gefestigt und erweitert. Sie erfahren, wie Sie eine nutzerfreundliche Bedienung realisieren und bei geänderten Kundenwünschen zeitsparend und einfach Änderungen vornehmen können.
Im Praxistraining erwerben Sie vertiefende Kenntnisse. In Praxisübungen konfigurieren Sie Anwendungsszenarien mit Raum- und Bereichstastern sowie dem eleganten Schnurdimmer "S". Sie kalibrieren Jalousien und binden diese in Szenen ein.
Ein weiterer Schwerpunkt sind Sonderfunktionen und die intelligenten Anwendungen, die sich mit dem unscheinbaren Zwischenstecker realisieren lassen. Dabei werden die erweiterten Einsatzmöglichkeiten und Betriebsarten sowie die Sonderfunktionen, z.B. Schalten, Sparen, Wischen, StandBy, Deep Off, Schlafen, Aufwachen ausführlich behandelt.

Ergänzt wird das Seminar durch ein Planungs- und Anwendungsbeispiel "Nachrüstung im Bestand". Was muss bei einer Umrüstung einer bestehenden Wohnung beachtet werden? Dazu dient eine 4 1/2-Zimmer-Wohnung von der Planung der Funktionen bis zur Umrüstung des bestehenden Unterverteilers als Praxisbeispiel.

Kursinhalte:

  • Raumtaster- und Bereichstasterfunktionen
  • Praktische Umsetzung verschiedener Anwendungsbeispiele
  • Realisierung von Jalousie-, Rollladen- und Markisensteuerungen
  • Einsatzmöglichkeiten und Betriebsarten der Universal-Jokerklemmen
  • Sonderfunktionen z.B. StandBy, Deep Off, Schlafen, Schalten, Sparen
  • Einsatzmöglichkeiten und Anwendung der verschiedener Server-Apps
  • Einsatz und Anwendung mobiler Apps
  • Planungs- und Anwendungsbeispiele für Nachrüstungen


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat
Voraussetzung:
Grundseminar/ Zertifizierung der digitalSTROM.org

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine:
Kursnummer: 65 20 780
Kursgebühr: 298
Kurszeiten: von 8:30 Uhr bis 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 13
Teilnehmer (max): 14
Termin buchen

digitalSTROM - Innovative Funktionen und Anwendungen in der Praxis

Gesamtansicht PDF
Expertenwissen wird in den Bereichen der Elektro- und Informationstechnik immer wichtiger und besonders die Fachleute vor Ort sind hier besonders gefordert. Die aktuelle Aufbereitung von neuen digitalSTROM-Lösungen bildet die unverzichtbare Basis, diese aktuellen Herausforderungen beim Kunden effektiv zu bewältigen.

Expertenwissen wird in den Bereichen der Elektro- und Informationstechnik immer wichtiger und vor allem die Fachleute vor Ort sind hier besonders gefordert. Die aktuelle Aufbereitung von neuen digitalSTROM-Lösungen bildet die unverzichtbare Basis diese aktuellen Herausforderungen beim Kunden effektiv zu bewältigen. Die wachsenden Möglichkeiten rund um das vernetzte Haus zu einem offenen und flexiblen System aufzubauen, bildet den Schwerpunkt des Innovationsseminars.
Ziel dieses Seminar ist es, neue innovative Entwicklungen und Smart Home-Funktionen mit digitalSTROM, auch in Verbindung mit Komponenten anderer Hersteller umzusetzen. Dabei werden u.a. auch systemfremde Komponenten und Sensoren in die Funktionalität eines SmartHome eingebunden. Wir zeigen Ihnen, was aktuell möglich ist und wie diese Komponenten integriert und Funktionen konfiguriert werden. Dazu zählen u.a. eine Sonos Multiroom Audio-Anlage, verschiedene Arten von Beleuchtungssystemen, systemunabhängige Steuerungen oder auch Kleinspannungsgeräte (z.B. Klingelrufanlagen) durch potentialfreien Erfassung von Netz- und Kleinspannungssignalen. Sogar beliebige Geräte, welche bisher nur über eine IR-Fernbedienung bedient werden, können in die unterschiedlichen SmartHome-Szenarien eingebunden werden. Die praktische Umsetzung der Bedienung mit mobilen Endgeräten bis hin zur Spracherkennung ist wesentlicher Bestandteil des Seminars.
Ziel dieses Seminar ist es, neue innovative Entwicklungen und SmartHome-Funktionen mit digitalSTROM, auch in Verbindung mit Komponenten anderer Hersteller umzusetzen. Wir zeigen Ihnen was aktuell möglich ist und wie diese Komponenten integriert und Funktionen konfiguriert werden. Dabei werden auch Schnittstellen zu anderen Systemen hergestellt.

 

Kursinhalte:

  • Einbinden externer Sensorik wie Wetterstationen, Rauch- und Bewegungsmelder
  • Integration von funkbasierenden Geräten und Sensoren
  • Apps und Anwendungen für mobile Endgeräte, z.B. NFC-Tags, Spracherkennung
  • Multiroom Audio (Sonos)
  • Stimmungsvolle Beleuchtung mit Phillips "hue" sowie 1-10V und Dali Schnittstellen
  • Potentialfreie Ein- und Ausgänge.
  • Heizungs- und Raumklimafunktionen


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat
Voraussetzung:
digitalSTROM Grundseminar

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine:
Kursnummer: 65 20 781
Kursgebühr: 395
Kurszeiten: von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 9 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 13
Teilnehmer (max): 14
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

<< zurück