Solartechnik

Photovoltaik mit eLearning Anteilen

Gesamtansicht PDF
Deutschland gehört zu den Leitmärkten für Photovoltaik-Installationen. Mit über 7,5 GW installierter Jahresleistung gehören wir zur Spitze der PV-Erzeugerstrukturen in Europa. Eine Investition in diese Thematik bedeutet für Sie eine Investition in die Zukunft. Nach Beendigung dieses Kurses sind Sie in der Lage, die fachgerechte Planung und Errichtung von PV-Anlagen selbständig durchzuführen. Sie lernen verschiedene Systeme und Typen von Photovoltaik-Anlagen und deren Vor- und Nachteile kennen. Sie können Ihre Kunden in Bezug auf das geeignete System und die aktuellen Fördermöglichkeiten fachgerecht beraten. Argumentationshilfen zum Verkauf von PV-Anlagen helfen Ihnen bei der Kundenakquise.

Deutschland gehört zu den Leitmärkten für Photovoltaik-Installationen. Mit über 7,5 GW installierter Jahresleistung gehören wir zur Spitze der PV-Erzeugerstrukturen in Europa. Eine Investition in diese Thematik bedeutet für Sie eine Investition in die Zukunft. Nach Beendigung dieses Kurses sind Sie in der Lage, die fachgerechte Planung und Errichtung von PV-Anlagen selb-ständig durchzuführen. Sie lernen verschiedene Systeme und Typen von Photovoltaik-Anlagen und deren Vor- und Nachteile kennen. Sie können Ihre Kunden in Bezug auf das geeignete System und die aktuellen Fördermöglichkeiten fachgerecht beraten. Argumentationshilfen zum Verkauf von PV-Anlagen helfen Ihnen bei der Kundenakquise.

Kursinhalte:

Grundlagen

  • energiesparendes Bauen
  • Gebäudetechnik
  • Energie- und Umwelttechnik
  • Kundenberatung und Marketing

Photovoltaik

  • Elektrotechnik
  • Photovoltaische Anlagen (Inselsysteme, Netzsysteme)
  • Praxistraining


Ziel:
Installation von Photovoltaikanlagen

Abschluss:
Sie erhalten ein sez-Zertifikat
Zielgruppe:
Gesellen/innen und Meister/innen aus den Gewerken SHK und Elektro.

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine: Auf Anfrage

VdS-anerkannte/r Sachverständige/r für Photovoltaikanlagen - Modul 1 - 3

Gesamtansicht PDF
Die Erfahrung von Gutachtern/innen belegt heute, daß Photovoltaikanlagen nicht selten ohne Berücksichtigung der anerkannten Regeln der Technik und der Herstellervorgaben installiert wurden. Dieses bedeutet eine Gefahr für Menschen und Sachwerte, eine reduzierte Lebensdauer sowie erhebliche Ertragseinbußen für den Betreiber. In den letzten Jahren wurde deshalb immer wieder der Wunsch von Versicherungsunternehmen, Betreibern sowie von verantwortungsvollen Planern und Errichtern geäußert, hierzu eine qualifizierte Ausbildung festzulegen und die Kompetenz durch einen unabhängigen Dritten (einer anerkennenden Stelle) bestätigen und überwachen zu lassen.
Die Erfahrung von Gutachtern/innen belegt heute, daß Photovoltaikanlagen nicht selten ohne Berücksichtigung der anerkannten Regeln der Technik und der Herstellervorgaben installiert wurden. Dieses bedeutet eine Gefahr für Menschen und Sachwerte, eine reduzierte Lebensdauer sowie erhebliche Ertragseinbußen für den Betreiber.

In den letzten Jahren wurde deshalb immer wieder der Wunsch von Versicherungsunternehmen, Betreibern sowie von verantwortungsvollen Planern und Errichtern geäußert, hierzu eine qualifizierte Ausbildung festzulegen und die Kompetenz durch einen unabhängigen Dritten (einer anerkennenden Stelle) bestätigen und überwachen zu lassen. Hierfür wird nun vom Elektro Technologie Zentrum das Qualifizierungsseminar zum/r Sachverständige/n für Photovoltaikanlagen (VdS-anerkannte/r Sachverständige/r für Photovoltaikanlagen) angeboten.

Kursinhalte laut VdS Ausbildungsrichtlinie VdS 3174 (VdS-anerkannter Sachverständiger für Photovoltaikanlagen):

    Modul 1 (24 UE)

    Kursinhalte

  • Einführung, Normen, Vorschriften und Richtlinien
  • Solarzellen und Module
  • Solargenerator und Wechselrichter
  • Wechselrichter und Energiespeicher für PV
  • Blitz- und Überspannungsschutz
  • Erdung und Potentialausgleich
  • Errichtungsbestimmungen für Photovoltaikanlagen
  • Systemdokumentation und Inbetriebnahmeprüfung
  • Modul 2 (24 UE)

    Kursinhalte

  • Sachverständigentätigkeit
  • das Gerichtsgutachten (Praxisfall)
  • brandschutzrechtliche Bestimmunen
  • baurechtliche Bestimmungen
  • Anschluss an das Niederspannungsnetz
  • Prüfung und Wartung von Photovoltaikanlagen
  • Modul 3 (7 UE)

    Kursinhalte

  • Planung von Photovoltaikanlagen
  • Montage und Installation
  • Wiederholung und offene Fragen zur Sachverständigentätigkeit

Zielgruppe

Wenn Sie eine Zertifizierung anstreben, müssen Sie eine Ausbildung zur Elektrofachkraft mit anschließender praktischer Tätigkeit auf dem Gebiet der Photovoltaik nachweisen sowie die theoretischen und praktischen Kenntnisse erfolgreich in einer Prüfung nachweisen. Hierüber hinaus sind die Anforderungen der Zertifizierungsrichtlinie VdS 3174:2013-09 zu erfüllen.

Abschluss

Nach erfolgreicher Prüfung können Sie eine Anerkennung als "VdS-anerkannte/r Sachverständige/r für Photovoltaikanlagen" beantragen.

Abschluss:
Sie erhalten ein sez-Zertifikat.

Zielgruppe:
Wenn Sie eine Zertifizierung anstreben, müssen Sie eine Ausbildung zur Elektrofachkraft mit anschließender praktischer Tätigkeit auf dem Gebiet der Photovoltaik nachweisen sowie die theoretischen und praktischen Kenntnisse erfolgreich in einer Prüfung nachweisen. Hierüber hinaus sind die Anforderungen der Zertifizierungsrichtlinie VdS 3174:2013-09 zu erfüllen.

Voraussetzung:
Vorkenntnisse: Kenntnisse und Erfahrungen im Zusammenhang mit einer Ausbildung als Elektrofachkraft nach VDE 1000-10 mit anschließender praktischer Tätigkeit auf dem Gebiet der Photovoltaik.

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine:
Kursnummer: 65 21 960
Kursgebühr: 2050
Kurszeiten: Modul 1 (24 UE): 09.09. - 11.09.2019 von 8:30 bis 15:45 Uhr
Modul 2 (24 UE): 16.09. - 18.09.2019 von 8:30 bis 15:45 Uhr
Modul 3 (7 UE): 19.09.2019 von 8:30 bis 15:00 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 55 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 15
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

VdS-anerkannte/r Sachverständige/r für Photovoltaikanlagen - Prüfung

Gesamtansicht PDF
Die Erfahrung von Gutachtern/innen belegt heute, daß Photovoltaikanlagen nicht selten ohne Berücksichtigung der anerkannten Regeln der Technik und der Herstellervorgaben installiert wurden. Dieses bedeutet eine Gefahr für Menschen und Sachwerte, eine reduzierte Lebensdauer sowie erhebliche Ertragseinbußen für den Betreiber. In den letzten Jahren wurde deshalb immer wieder der Wunsch von Versicherungsunternehmen, Betreibern sowie von verantwortungsvollen Planern und Errichtern geäußert, hierzu eine qualifizierte Ausbildung festzulegen und die Kompetenz durch einen unabhängigen Dritten (einer anerkennenden Stelle) bestätigen und überwachen zu lassen.
Die Erfahrung von Gutachtern/innen belegt heute, daß Photovoltaikanlagen nicht selten ohne Berücksichtigung der anerkannten Regeln der Technik und der Herstellervorgaben installiert wurden. Dieses bedeutet eine Gefahr für Menschen und Sachwerte, eine reduzierte Lebensdauer sowie erhebliche Ertragseinbußen für den/die Betreiber.

In den letzten Jahren wurde deshalb immer wieder der Wunsch von Versicherungsunternehmen, Betreibern sowie von verantwortungsvollen Planern und Errichtern geäußert, hierzu eine qualifizierte Ausbildung festzulegen und die Kompetenz durch einen unabhängigen Dritten (einer anerkennenden Stelle) bestätigen und überwachen zu lassen.

VdS-anerkannte/r Sachverständige/r für Photovoltaikanlagen

Modul 4: Prüfung

Kursinhalte

  • theoretische Prüfung
  • praktische Prüfung: Erstellung eines Mustergutachtens

Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist der Besuch der Module 1 - 3!

Abschluss

Nach erfolgreicher Prüfung können Sie eine Anerkennung als VdS-anerkannte/r Sachverständige/r für Photovoltaikanlagen beantragen.

Abschluss:
Sie erhalten ein sez-Zertifikat.

Zielgruppe:
Wenn Sie eine Zertifizierung anstreben, müssen Sie eine Ausbildung zur Elektrofachkraft mit anschließender praktischer Tätigkeit auf dem Gebiet der Photovoltaik nachweisen sowie die theoretischen und praktischen Kenntnisse erfolgreich in einer Prüfung nachweisen. Hierüber hinaus sind die Anforderungen der Zertifizierungsrichtlinie VdS 3174:2013-09 zu erfüllen.

Voraussetzung:
Vorkenntnisse: Vorkenntnisse und Erfahrungen im Zusammenhang mit einer Ausbildung als Elektrofachkraft nach VDE 1000-10 mit anschließender praktischer Tätigkeit auf dem Gebiet der Photovoltaik.

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine:
Kursnummer: 65 21 963
Kursgebühr: 400
Kurszeiten: von 8:30 bis 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 15
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Fortbildungsseminar für PV-Sachverständige

Gesamtansicht PDF
Sie sind als Sachverständige/r im Bereich Photovoltaik erfolgreich tätig und wollen ihre Kenntnisse auf den aktuellen Stand bringen und suchen den Erfahrungsaustausch mit Kollegen? Dann ist dieses Seminar genau richtig für Sie!
Sie sind als Sachverständige/r im Bereich Photovoltaik erfolgreich tätig und wollen ihre Kenntnisse auf den aktuellen Stand bringen und suchen den Erfahrungsaustausch mit Kollegen/innen? Dann ist dieses Seminar genau richtig für Sie!

In diesem Seminar werden relevante Änderungen und Neuerscheinungen der Normung vorgestellt. Anhand eines Praxisbeispiels soll die ordnungsgemäße Errichtungen und die Ertragsfähigkeit einer Photovoltaikanlage messtechnisch bewertet werden. Zur Dokumentation wird ein schriftliches Gutachten erarbeitet.

Kursinhalte

  • neue Normen und Vorschriften
  • messtechnische Überprüfung von PV-Anlagen
  • Installationsmängel
  • Erstellung von Gutachten

Ihr Nutzen: Dieses Seminar gilt als Fortbildungsseminar für VdS-anerkannte PV-Sachverständige.

Abschluss:
Sie erhalten ein sez-Zertifikat.

Zielgruppe:
Sachverständige/r für Photovoltaikanlagen.

Voraussetzung:
Sie verfügen über Kenntnisse der Funktionsweise, des Aufbaus und der Errichtung von PV-Anlagen.

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine:
Kursnummer: 65 21 518
Kursgebühr: 298
Kurszeiten: von 8:30 bis 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 14
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

Solarthermie mit eLearning Anteilen

Gesamtansicht PDF
Durch steigende Energiepreise arbeiten Solarthermie-Anlagen heute wirtschaftlicher denn je. Die fachgerechte Planung und Errichtung ist jedoch Grundvoraussetzung für einen soliden Ertrag. In unserem Seminar lernen Sie verschiedene Systeme und Typen von Anlagen kennen und können dadurch Ihre Kunden kompetent beraten.

Solarthermie-Anlagen arbeiten heute schon wirtschaftlich. Nach Beendigung dieses Kurses sind Sie in der Lage, die fachgerechte Planung und Errichtung von Solarthermie-Anlagen selbständig durchzuführen. Sie lernen verschiedene Systeme und Typen von thermischen Solaranlagen und deren Vor- und Nachteile kennen. Sie können Ihre Kunden in Bezug auf das geeignete System und die aktuellen Fördermöglichkeiten fachgerecht beraten. Argumentationshilfen zum Verkauf von Solarthermie-Anlagen helfen Ihnen bei der Kundenakquise.

Kursinhalt: Grundlagen
  • Grundlagen Energie und Umwelt, Energiesparendes Bauen, Grundlagen Gebäudetechnik
  • Grundlagen Heizungstechnik, Sanitärtechnik
  • Solarthermie

  • Physikalische Grundlagen
  • Wärmetechnik
  • Hydraulische Grundschaltungen
  • Steuer- und Regelungstechnik
  • Kollektorbauarten
  • Solarspeicher
  • Planung und Auslegung
  • Installation und Wartung in Theorie und Praxis
  • Förderprogramme und Kundenberatung

    Abschluss:
    Sie erhalten ein sez-Zertifikat
  • Zielgruppe:
    Gesellen und Meister aus den Gewerken SHK und Elektro

    Voraussetzung:
    Grundlagen Wärmetechnik

    Veranstaltungsort:
    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 955916-0
    0711 955916-55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine: Auf Anfrage

    Normgerechtes Errichten und Prüfen von PV-Anlagen (Praxisseminar)

    Gesamtansicht PDF
    Der Markt von Photovoltaik-Anlagen verzeichnet weiterhin starke Zuwächse. Das E-Wärmegesetz des Bundes und Landes forciert gleichfalls den Einsatz erneuerbarer Energien.

    Der Markt von Photovoltaik-Anlagen verzeichnet weiterhin starke Zuwächse. Das E-Wärmegesetz des Bundes und Landes forciert gleichfalls den Einsatz erneuerbarer Energien.
    Mit dem Seminar erhalten Sie die notwendigen Kenntnisse zur aktuellen Normung bezüglich der Planung und Errichtung von PV-Anlagen. Mit unseren in Betrieb befindlichen Anlagen können die Teilnehmer praxisnah die Installationsvorschriften anwenden und erhalten auch schwerpunktmäßig Informationen zur Messtechnik an PV-Anlagen.


    Kursinhalte
    • Normen und Vorschriften im Bereich der Photovoltaik
    • Erst- und Widerholungsprüfungen an PV-Anlagen mit praktischen Messübungen an realen Anlagen im AC- und DC-Stromkreis
    • Ausfüllen eines Prüfprotokolls und des PV-Anlagenpasses
    • Lösungsansätze für Praxisprobleme im Bereich von PV-Anlagen
    • Blitz- und Überspannungsschutz im Bereich der Photovoltaik
    • Berechnung des Trennungsabstandes nach VDE 0185-305-3
    • Neuerungen des Beiblattes 5 zur DIN VDE 0185-305-3 Blitz- und Überspannungsschutz im PV-Bereich
    • Typische Errichtungsfehler und deren Lösungsansätze im PV-Bereich



    Abschluss:
    Sie erhalten ein sez-Zertifikat.
    Zielgruppe:
    Erfahrene Elektrogesellen/innen, Obermonteure/innen mit Kenntnissen der VDE Messtechnik.

    Veranstaltungsort:
    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 955916-0
    0711 955916-55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine:
    Kursnummer: 65 21 511
    Kursgebühr: 297
    Kurszeiten: von 8:30 bis 17:15 Uhr
    Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
    Dauer: 10 Unterrichtseinheiten
    Verfügbare Plätze: 9
    Teilnehmer (max): 16
    Termin buchen

    Hinweise:
    Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
    Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
    Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

    E3 DC-Schulung (DC-gekoppelte Energiespeicher)

    Gesamtansicht PDF
    Wie Solarenergie effizient gespeichert und intelligent gesteuert werden kann ist eine zentrale Frage der Energiewende - die Antwort liefern Systeme, wie das S10-Hauskraftwerk von E3/DC. Eine Photovoltaikanlage deckt den Strombedarf nur tagsüber. Der überwiegende Anteil des produzierten Stroms wird indes ins Netz eingespeist - und muss abends vom Anlagenbesitzer teuer beim Netzanbieter eingekauft werden.
    Wie Solarenergie effizient gespeichert und intelligent gesteuert werden kann ist eine zentrale Frage der Energiewende - die Antwort liefern Systeme, wie das S10-Hauskraftwerk von E3/DC. Eine Photovoltaikanlage deckt den Strombedarf nur tagsüber. Der überwiegende Anteil des produzierten Stroms wird indes ins Netz eingespeist - und muss abends vom Anlagenbesitzer teuer beim Netzanbieter eingekauft werden.

    Benötigt wird also ein intelligentes Speichermedium, das den überschüssigen Solarstrom speichert und ihn in sonnenlosen Stunden zur Verfügung stellt. Bei dem S10-Hauskraftwerk handelt es sich um ein solches intelligentes Speichermedium. Der Strom wird in Lithium-Ionen-Batterien gespeichert und vollautomatisch verwendet, wenn die Sonne nicht scheint. Nur wenn die Summe aus solarer und gespeicherter Energie den Bedarf nicht deckt, greift das System auf Netz-Energie zurück. Damit steigen der Eigenstromanteil und damit die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage.

    Die neue Schulung des Solar Energie Zentrum vermittelt einen kompletten Überblick über das Thema Energiespeicher und führt Sie in die Planung, Installation und Inbetriebnahme des S10-Hauskraftwerks ein.

    Kursinhalte

    • Installationsbestimmungen für PV-Anlagen
    • EEG,TAB 2012,VDE-AR-N 4105
    • Wechselrichterauslegung
    • Neu- und Nachrüstung
    • Inbetriebnahme
    • erforderliche Messungen und Prüfprotokolle
    • Vorstellung E3/DC (Gerätetypen, Einsatzbedingungen)
    • Vergleich AC- und DC-gekoppelte Systeme (Vor- und Nachteile)
    • Batteriesysteme (Typen, Vor- und Nachteile)
    • Notstrombetrieb

    Installation

    • Anschluss von Geräten in Ein- und Mehrfamilienhäusern, Gewerbebetriebe
    • Batterieeinbau
    • Inbetriebnahme
    • Onlineanbindung
    • Prüfroutine

    Abschlussprüfung

    Abschlussdiskussion

    Zertifizierung

    Bei bestandener Prüfung erhalten Sie ein sez-Zertifikat sowie die E3/DC-Installationsplakette, die Sie als zertifizierten Installateur/in für E3/DC-Sepeichersysteme ausweist.

    Abschluss:
    Sie erhalten ein sez-Zertifikat

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Elektrotechniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Errichter von PV-Anlagen und Elektroinstallateure/innen.

    Voraussetzung:
    Abgeschlossene Berufsausbildung zum/r Elektroinstallateur/in bzw. Elektrotechniker/in - Fachrichtung Gebäudetechnik - mit mehrjähriger Berufserfahrung. Erfahrung im elektrischen Aufbau von Photovoltaikanlagen. Mitarbeiter/in eines bei einem Netzbetreiber (EVU) eingetragenen Fachbetriebes.

    Veranstaltungsort:
    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 955916-0
    0711 955916-55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine:
    Kursnummer: 65 21 515
    Kursgebühr: 298
    Kurszeiten: 1. Seminartag von 13:00 – 17:00 Uhr, 2. Seminartag von 8:30 – 15:00 Uhr
    Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
    Dauer: 12 Unterrichtseinheiten
    Verfügbare Plätze: 6
    Teilnehmer (max): 12
    Termin buchen

    Hinweise:
    Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
    Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
    Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

    Stromspeicher im Eigenheim

    Gesamtansicht PDF
    Volatile Stromerzeugung (z. B. Photovoltaik) und Stromverbrauch passen leider in den seltensten Fällen zeitlich direkt zusammen. Seit langer Zeit besteht deshalb der Wunsch, elektrische Energie zu speichern, damit diese zu einem späteren Zeitpunkt verbraucht werden kann. Inzwischen bietet der Markt zahlreiche Stromspeichersysteme an, die auch im privaten Bereich sinnvoll eingesetzt werden können. Aufgrund steigender Stückzahlen, wachsendem Wettbewerb und Entwicklungsfortschritten werden diese Systeme preislich immer attraktiver. Auch die Automobilindustrie bietet bereits Stromspeichersysteme an. Oftmals ist jedoch nicht nur der Preis kaufentscheidend, Faktoren wie Versorgungssicherheit, Erhöhung der Eigenverbrauchsquote oder der Autarkie sowie der Zuverlässigkeit bestimmen über den Erfolg mit.
    Volatile Stromerzeugung (z. B. Photovoltaik) und Stromverbrauch passen leider in den seltensten Fällen zeitlich direkt zusammen. Seit langer Zeit besteht deshalb der Wunsch, elektrische Energie zu speichern, damit diese zu einem späteren Zeitpunkt verbraucht werden kann.

    Inzwischen bietet der Markt zahlreiche Stromspeichersysteme an, die auch im privaten Bereich sinnvoll eingesetzt werden können. Aufgrund steigender Stückzahlen, wachsendem Wettbewerb und Entwicklungsfortschritten werden diese Systeme preislich immer attraktiver. Auch die Automobilindustrie bietet bereits Stromspeichersysteme an. Oftmals ist jedoch nicht nur der Preis kaufentscheidend, Faktoren wie Versorgungssicherheit, Erhöhung der Eigenverbrauchsquote oder der Autarkie sowie der Zuverlässigkeit bestimmen über den Erfolg mit.

    Mit diesem Seminar lernen die Teilnehmer verschiedene Stromspeichersysteme im praktischen Einsatz kennen. Oftmals sind die Stromspeichersysteme als Komplettsysteme ausgelegt, einige Hersteller bevorzugen einen modularen Aufbau. Ebenso werden wichtige Faktoren in Bezug auf die Gesamtkosten des Systems und die Installation vermittelt. Somit kann für den Anwendungsfall im Kundengespräch die beste Lösung erarbeitet und angeboten werden.

    Kursinhalte:

    • Mehrwert durch Stromspeicher
    • Möglichkeiten elektrische Energie zu speichern
    • Marktüberblick Stromspeichersysteme
    • DC-gekoppelte Stromspeicher
    • AC-gekoppelte Stromspeicher
    • Hybridsysteme
    • Installationsschritte an Beispielen verschiedener Hersteller
    • Betriebsdatenerfassung/Onlineportale

    Hinweis: Dieses Seminar ersetzt nicht die von verschiedenen Herstellern teilweise geforderte Zertifizierungsschulung.

    Abschluss:
    Sie erhalten ein etz-Zertifikat.

    Zielgruppe:
    Fach- und Führungskräfte der Elektro- und Solarbranche mit Interesse an der Elektromobilität

    Veranstaltungsort:
    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 955916-0
    0711 955916-55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Fritz Staudacher

    Termine:
    Kursnummer: 65 21 882
    Kursgebühr: 298
    Kurszeiten: Uhrzeit: 8:30 Uhr - 15:45 Uhr
    Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung.
    Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
    Verfügbare Plätze: 14
    Teilnehmer (max): 16
    Termin buchen

    Hinweise:
    Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 50 % des regulären Kurspreises Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften. Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

    Große Stromspeicher und deren Anschluss ans öffentliche Stromnetz

    Gesamtansicht PDF
    Mit Stromspeichern größerer Kapazität kann das Produktportfolio erweitert und somit neue Geschäftsfelder erschlossen werden. Nicht nur in Verbindung mit der Speicherung regenerativer Energien sind Stromspeicher, vor allem im gewerblichen Bereich, hochinteressant. Die Erhöhung der Versorgungssicherheit, die Kostenreduktion durch Verringerung von Spitzenlasten, sowie die Bereitstellung von Netzdienstleistungen sind Schlagworte, die in diesem Zusammenhang immer wieder genannt werden. Speichersysteme bis in den MWh-Bereich sind inzwischen am Markt verfügbar.
    Mit Stromspeichern größerer Kapazität kann das Produktportfolio erweitert und somit neue Geschäftsfelder erschlossen werden.

    Nicht nur in Verbindung mit der Speicherung regenerativer Energien sind Stromspeicher, vor allem im gewerblichen Bereich, hochinteressant. Die Erhöhung der Versorgungssicherheit, die Kostenreduktion durch Verringerung von Spitzenlasten, sowie die Bereitstellung von Netzdienstleistungen sind Schlagworte, die in diesem Zusammenhang immer wieder genannt werden. Speichersysteme bis in den MWh-Bereich sind inzwischen am Markt verfügbar.

    Wir vermitteln im Seminar einen Überblick über verschiedene Systeme, deren Einsatzmöglichkeiten und geben Hinweise zur Installation dieser Systeme. Neben den technischen Themen werden auch wirtschaftliche Aspekte über die reinen Beschaffungskosten hinaus betrachtet.

    Kursinhalte:

    • Argumente und Einsatzfelder für große Stromspeicher
    • Unterschiede/Gemeinsamkeiten verschiedener Systeme
    • Hardware-Lösungen verschiedener Hersteller
    • Anschlussvarianten
    • virtuelle Kraftwerke
    • große Stromspeicher als PV-Speicher
    • Zusammenspiel Stromspeicher mit weiteren Erzeugungsanlagen
    • Notstromsysteme, Peakshaving, Netzdienstleistungen


    Abschluss:
    Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
    Zielgruppe:
    Fach- und Führungskräfte der Elektro- und Solarbranche mit Interesse an der Elektromobilität.

    Veranstaltungsort:
    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 955916-0
    0711 955916-55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Fritz Staudacher

    Termine:
    Kursnummer: 65 21 883
    Kursgebühr: 298
    Kurszeiten: Uhrzeit: 8:30 Uhr - 15:45 Uhr
    Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
    Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
    Verfügbare Plätze: 14
    Teilnehmer (max): 16
    Termin buchen

    Hinweise:
    Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 50 % des regulären Kurspreises Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften. Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

    SOLARTEUR® / Fachkraft für Solartechnik (HWK)

    Gesamtansicht PDF
    Sie suchen Know-how in den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie und Wärmepumpe? Sie möchten einen qualifizierten und anerkannten Abschluss in einem zukunftsfähigen Berufsfeld? Dann besuchen Sie doch unsere Weiterbildung zum SOLARTEUR®/ Fachkraft für Solartechnik. SOLARTEURE® wissen, wie es geht!
    Deutschland hat sich 2004 an die Spitze des Weltmarktes für Solarstromanlagen gesetzt. Und nebenbei erschließt es den größten Solarwärmemarkt in Europa. In den vergangenen Jahren hat die Bundesrepublik im Bereich der erneuerbaren Energien ein beträchtliches Marktwachstum geschafft. Ein Zeichen dafür, dass die ökonomischen und ökologischen Aspekte regenerativer Technologien eine immer breitere Akzeptanz in der Bevölkerung findet. Schulungen zum SOLARTEUR® haben aufgrund der hohen Wachstumspotenziale in der nächsten Zeit große Priorität. Wir zeigen Ihnen wie es geht!

    Nach Pressemitteilungen des Solarverbands (UVS e.V.) wird für die kommenden Jahre ein anhaltendes Marktwachstum prognostiziert. Auf was warten Sie noch - steigen Sie ein, in einen Markt mit Zukunft! Gut ausgebildete SOLARTEURE® sind Ansprechpartner Nr. 1 wenn es um Solarthermie, Photovoltaik oder Wärmepumpe geht! Denn bei der Planung und Installation dieser Anlagen wird viel Know-How verlangt. Schulungen zum SOLARTEUR® haben aufgrund der hohen Wachstumspotentiale in der nächsten Zeit große Priorität.

    Kursinhalte

    Modul - Grundlagen
    • Energiesparendes Bauen
    • Gebäudetechnik
    • Energie- und Umwelttechnik
    • Kundenberatung und Marketing
    Modul 1 - Solarthermie
    • Ökologie
    • Wärmetechnik
    • Solarthermische Anlagen
    • Praxistraining

    Modul 2 - Photovoltaik
    • Elektrotechnik
    • Photovoltaische Anlagen
    • Praxistraining

    Modul 3 - Wärmepumpe
    • Kältetechnik
    • Wärmepumpentechnik
    • Anlagenplanung und -auslegung
    • Praxistraining


    Ziel:
    Durch die Weiterbildung zum SOLARTEUR® können Sie Ihre Kunden kompetent beraten und die Techniken "Photovoltaik, Solarthermie und Wärmepumpen" professionell anwenden. Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie dazu qualifiziert, Beratung, Montage, Inbetriebnahme und Kundendienst in diesen Techniken selbständig durchzuführen. Die Anerkennung dieser Aufbauqualifikation wird zur Zeit europaweit vorangetrieben.

    Abschluss:
    Sie erhalten ein sez-Zertifikat
    Zielgruppe:
    Dieser gewerkübergreifende Lehrgang richtet sich an Gesellen/innen und Meister/innen aus den Gewerken SHK und Elektro sowie der Ausbaugewerke. Für die Durchführung sicherheitsrelevanter Arbeiten ist ein entsprechender Berufsabschluss erforderlich.

    Veranstaltungsort:
    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 955916-0
    0711 955916-55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine: Auf Anfrage

    Hinweise:
    Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
    Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
    Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

    SOLARTEUR® / Fachkraft für Solartechnik - Kompaktseminar (HWK)

    Gesamtansicht PDF
    Deutschland hat sich 2004 an die Spitze des Weltmarktes für Solarstromanlagen gesetzt. Und nebenbei erschließt es den größten Solarwärmemarkt in Europa. In den vergangenen Jahren hat die Bundesrepublik im Bereich der erneuerbaren Energien ein beträchtliches Marktwachstum geschafft. Ein Zeichen dafür, dass die ökonomischen und ökologischen Aspekte regenerativer Technologien eine immer breitere Akzeptanz in der Bevölkerung findet. Schulungen zum SOLARTEUR® haben aufgrund der hohen Wachstumspotenziale in der nächsten Zeit große Priorität. Wir zeigen Ihnen wie es geht!
    Deutschland hat sich 2004 an die Spitze des Weltmarktes für Solarstromanlagen gesetzt. Und nebenbei erschließt es den größten Solarwärmemarkt in Europa. In den vergangenen Jahren hat die Bundesrepublik im Bereich der erneuerbaren Energien ein beträchtliches Marktwachstum geschafft. Ein Zeichen dafür, dass die ökonomischen und ökologischen Aspekte regenerativer Technologien eine immer breitere Akzeptanz in der Bevölkerung findet. Schulungen zum SOLARTEUR® haben aufgrund der hohen Wachstumspotenziale in der nächsten Zeit große Priorität. Wir zeigen Ihnen wie es geht!

    Nach Pressemitteilungen des Solarverbands (UVS e.V.) wird für die kommenden Jahre ein anhaltendes Marktwachstum prognostiziert. Auf was warten Sie noch - steigen Sie ein, in einen Markt mit Zukunft! Gut ausgebildete SOLARTEURE® sind Ansprechpartner Nr. 1 wenn es um Solarthermie, Photovoltaik oder Wärmepumpe geht! Denn bei der Planung und Installation dieser Anlagen wird viel Know-How verlangt. Schulungen zum SOLARTEUR® haben aufgrund der hohen Wachstumspotentiale in der nächsten Zeit große Priorität.

    Kursinhalte

    Modul - Grundlagen
    • Energiesparendes Bauen
    • Gebäudetechnik
    • Energie- und Umwelttechnik
    • Förderprogramm, Kundenberatung und Marketing
    Modul 1 - Solarthermie
    • Ökologie
    • Wärmetechnik
    • Solarthermische Anlagen
    • Praxistraining

    Modul 2 - Photovoltaik
    • Elektrotechnik
    • Photovoltaische Anlagen
    • Praxistraining

    Modul 3 - Wärmepumpe
    • Kältetechnik
    • Wärmepumpentechnik
    • Anlagenplanung und -auslegung
    • Praxistraining


    Ziel:
    Durch die Weiterbildung zum SOLARTEUR® können Sie Ihre Kunden kompetent beraten und die Techniken "Photovoltaik, Solarthermie und Wärmepumpen" professionell anwenden. Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie dazu qualifiziert, Beratung, Montage, Inbetriebnahme und Kundendienst in diesen Techniken selbständig durchzuführen. Die Anerkennung dieser Aufbauqualifikation wird zur Zeit europaweit vorangetrieben.

    Abschluss:
    Sie erhalten ein sez-Zertifikat
    Zielgruppe:
    Dieser gewerkübergreifende Lehrgang richtet sich an Gesellen/innen und Meister/innen aus den Gewerken SHK und Elektro sowie der Ausbaugewerke. Für die Durchführung sicherheitsrelevanter Arbeiten ist ein entsprechender Berufsabschluss erforderlich.

    Veranstaltungsort:
    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 955916-0
    0711 955916-55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine: Auf Anfrage

    Hinweise:
    Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
    Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
    Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

    SOLARTEUR®-Vertriebstechniker/in / Vertriebstechniker/in für Erneuerbare Energien (HWK)

    Gesamtansicht PDF
    Der/die SOLARTEUR®-Vertriebstechniker/in / Vertriebstechniker/in für Erneuerbare Energien (HWK) bietet Kaufleuten, Gesellen/innen und Meister/innen einen idealen Einstieg in den Bereich der Erneuerbaren Energien. Einerseits bietet sie Kaufleuten eine ideale Einstiegsmöglichkeit, eine technische Zusatzqualifikation in den Berufen der Erneuerbaren Energien zu erwerben sowie das eigene Wissen im Bereich des Vertriebs zu erweitern und zu vertiefen. Anderseits erhalten Gesellen/innen oder Meister/innen die Möglichkeit, ihr Fachwissen lukrativ im Vertriebsalltag einzusetzen, Kunden zielgruppengerecht zu beraten sowie Produkte und Dienstleistung gewinnbringend zu verkaufen.
    Unser Kurs zum/r SOLARTEUR®-Vertriebstechniker/in / Vertriebstechniker/in für erneuerbare Energien (HWK) vermittelt Ihnen die erforderlichen Kenntnisse um die Gewinnung von Neukunden und die Ausarbeitung von Angeboten qualifiziert zu bewältigen. Nach einer umfangreichen Schulung der Systemtechnik (Photovoltaik/ Solarthermie/ Wärmepumpe) werden Sie in der Führung von Verkaufsgesprächen, in der Beratung und Betreuung von Kunden, in der Ausarbeitung von Kalkulationen sowie im Angebotswesen geschult. Das Vertragswesen, die Bearbeitung von Ausschreibungen bis hin zum Vertragsabschluss, sowie die Koordination von Lieferterminen und Lieferbedingungen werden später zu Ihren Aufgaben zählen. Als SOLARTEUR®-Vertriebstechniker/in / Vertriebstechniker/in für erneuerbare Energien (HWK) können Sie durch unser Seminar technische und kaufmännische Beratung und Betreuung von Kunden zielgerichtet und effizient durchführen. Sie wissen, dass die termingerechte Angebots- und Auftragsbearbeitung der Schlüssel für einen erfolgreichen Auftragsabschluss sind.

    Kursinhalte:
    • Systemtechnik - Photovoltaik, Solarthermie, Wärmepumpe
    • Grundlagen Energie- und Gebäudetechnik
    • Gesetz und Vorschriften im Bereich der erneuerbaren Energien
    • Energie- und Umwelttechnik
    • Erstellung eines Vertriebs- Verkaufskonzepts
    • Finanzierung/ Förderwesen
    • Wirtschaftlichkeit
    • Aktiv verkaufen
    • Kunden beraten und überzeugen
    • Strategisch verkaufen
    • Kundengewinnen und halten
    • Preise finden und durchsetzen
    • Auftragsmanagement


    Ziel:
    Der Kurs richtet sich an Gesellen/innen und Meister/innen aus den Gewerken SHK- und Elektrotechnik sowie an alle Kaufmännischen Berufe.

    Abschluss:
    Sie erhalten ein sez-Zertifikat
    Zielgruppe:
    Dieser Kurs richtet sich an Gesellen/innen und Meister/innen aus den Gewerken SHK- und Elektrotechnik sowie an alle Kaufmännischen Berufe.

    Veranstaltungsort:
    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 955916-0
    0711 955916-55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine: Auf Anfrage

    Hinweise:
    Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
    Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
    Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

    << zurück