Wartungsarbeiten an Trafostationen

Schaltanlagen und Trafostationen müssen regelmäßig gewartet werden, damit es zu keinen Störungen kommt, die ggf. einen kompletten Betrieb abschalten. Mit dem Kurs bekommt der Elektrotechniker/ die Elektrotechnikerin das notwendige Know-how, um die Sicherheitsbestimmungen anwenden zu können und gefahrlos die jeweiligen Wartungsarbeiten kompetent ausführen zu können.


Kursinhalte

Fachtheoretische Unterweisung

  • Anforderungen an Personal, Werkzeug, Arbeitskleidung
  • Unfallschutz und Arbeitserleichterung durch Wartungs-Checkliste
  • Erläuterung der erforderlichen Wartungsarbeiten und Wartungsintervalle
  • Auswahl geeigneter Fette, Öle und Reinigungsmittel und deren Anwendung
  • Herstellen und Sicherstellen des spannungsfreien Zustands
  • Zusammenarbeit mit EVU, Vermeidung von Fehlschaltungen
  • Entstehung und Auswirkungen von Störlichtbögen
  • Vorschriftsmäßiges Unterspannungssetzen der Transformatorenstation
  • Prüfung, Transport und Endlagerung von PCB-haltigen Trafos
  • Überprüfung der Stationserdung

 

Fachpraktische Übungen in der Hochspannungsanlage

  • Arbeiten an verschiedenen Schaltanlagen im Zusammenhang mit der Arbeitsprobe
  • Unfallsicheres Betätigen von Trenn-, Lasttrenn-, Leistungs- und Erdungsschaltern
  • Freischalten einer Transformatorenstation und eines Transformators
  • Handhabung von Erdungsgarnituren und Spannungsprüfern
  • Beurteilung und Vorsichtsmaßnahmen bei defekten Schaltern

Zielgruppe:
Elektrofachkräfte, die eine Schaltberechtigung erwerben wollen oder die bereits eine Schaltberechtigung haben und ihre Kenntnisse bezüglich der Normen und Vorschriften auffrischen möchten.

Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat.

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!


Kontaktperson:


Klaus Schumacher
Email senden
<< zurück
Kursdetails als PDF

Termine:

22.01.2019
26.02.2019
09.04.2019
04.06.2019
09.07.2019


gewählter Termin:
22.01.2019

Termin buchen

Zeiten:
von 8.30 Uhr bis 15.45 Uhr

Kursgebühr:
298

Anmerkung:
inkl. Kursunterlagen und Verpflegung

Kursnummer:
35 20 540

Unterrichtseinheiten:
8 UE

Verfügbare Plätze:
16

Teilnehmer (max):
16

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart
Telefon: 0711 955916-0
Fax: 0711 955916-55