Markterschließung

Ladeinfrastruktur - aktiv verkaufen

Gesamtansicht PDF
Die Fähigkeit, der richtigen Zielgruppe die richtige Leistung zu verkaufen, ist bei vielen Mitarbeitern bzw. Fachkräften gering ausgeprägt. Dazu gehören sowohl die Grundlagen von Bedarf und Bedürfnis, Verhandlungstechniken und die Kenntnisse von emotionalen Kaufentscheidungen.
Die Fähigkeit, der richtigen Zielgruppe die richtige Leistung zu verkaufen, ist bei vielen Mitarbeitern bzw. Fachkräften gering ausgeprägt. Dazu gehören sowohl die Grundlagen von Bedarf und Bedürfnis, Verhandlungstechniken und die Kenntnisse von emotionalen Kaufentscheidungen.

Sie können verschiedene Kundenaktionen planen und kennen die wichtigsten Parameter von Kundengewinnungsaktionen und deren Erarbeitung. Des Weiteren haben Sie die Fähigkeit eine Vergleichstabelle der verschiedenen Kundenaktionen darstellen und auszuwerten. Situative Verkaufsgespräche werden praxisnah durchgeführt und analysiert.

Kursinhalte:

  • Dimensionen der Elektromobilität heute und morgen
  • Anforderungen an die Elektromobilität
  • Grundlagen von Kaufentscheidungen
  • emotionale Kaufentscheidungen
  • Aktives Verkaufen und Lösungsverkauf
  • Kundengewinnung
  • Verhandlungs- und Gesprächstechniken
  • Situatives Verkaufsgespräch
  • Kundennutzen


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte mit Interesse an der Elektromobilität und Vorkenntnisse in diesem Bereich.

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Fritz Staudacher

Termine:
Kursnummer: 65 21 870
Kursgebühr: 298
Kurszeiten: Uhrzeit: 8:30 Uhr - 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung.
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 16
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

Ladeinfrastruktur - Verkaufs- und Vertriebskonzepte

Gesamtansicht PDF
Die Elektromobilität ist in vielen Bereichen schon da und wird an Sie als zukünftigen Spezialisten in der Markterschließung neue Herausforderungen stellen und Lösungen bieten, die attraktive Neugeschäfte sichern.
Die Elektromobilität ist in vielen Bereichen schon da und wird an Sie als zukünftigen Spezialisten in der Markterschließung neue Herausforderungen stellen und Lösungen bieten, die attraktive Neugeschäfte sichern.

Sie sind in der Lage, anhand des Verkaufs- und Vertriebskonzeptes die erlernten Methoden und Techniken in die praktische Arbeit umzusetzen. Sie können das Konzept auf die realen praktischen Gegebenheiten anpassen und das Konzept systematisch weiterentwickeln.

Es gibt keine festgelegte Struktur oder Anleitung für ein gutes Vertriebskonzept. Letztendlich gilt: "Wer verkauft hat, hat den Kunden erreicht!" Mit dem für Sie richtigen Konzept werden Ihre die Verkaufsziele besser, dann ist es für beide Seiten gut. Allerdings ist eine Struktur am Beginn doch sehr sinnvoll, deswegen werden wir uns für dieses Seminar an eine Struktur anlehnen, die dem Managementregelkreis entspricht. Dieser Regelkreis wird vereinfacht mit verschiedenen Modellen dargestellt. Dazu ist in unserem Fall eine Analyse die Ist-Situation des Kunden und Ihre wichtig.

Sie erhalten den „Schlüssel“ für einen wirkungsvollen Vertrieb, um ihre Wettbewerbspositionen und den Erfolg am Markt der Elektromobilität zu sichern.

Kursinhalte:

  • Konzepte der Elektromobilität heute und morgen
  • Zielgruppenanalyse und Zusammenstellung
  • Zielgruppenerweiterung
  • Vertriebs- und Verkaufsmodelle
  • Einzelkonzeptmodelle
  • Partnerkonzeptmodelle
  • Unternehmer- und Kundennutzen
  • Verkaufs- und Vertriebskonzepte E-Mobilität für den Handwerker


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte mit Interesse an der Elektromobilität und Vorkenntnisse „Aktiv Verkaufen“.

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Fritz Staudacher

Termine:
Kursnummer: 65 21 871
Kursgebühr: 298
Kurszeiten: Uhrzeit: von 8:30 bis 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 20
Teilnehmer (max): 20
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

Ladeinfrastruktur - Strategien für Preis-, Promotions- und Vertriebstechnik

Gesamtansicht PDF
Die Zukunft des Individualverkehrs wird elektrisch. Derzeit gibt es deutschlandweit ca. 6000 öffentliche Ladepunkte und ca. 160 Schnellladepunkte. Die Zahl der privaten Ladepunkte ist nicht bekannt, aber wir wissen, dass diese steigen wird. Diese Marktlage versetzt Sie in eine interessante Situation. Wir werden uns den vielen Fragen stellen, wie kommt es, dass in derselben Branche, mit denselben Kunden, bei gleicher Situation Unternehmen so unterschiedlich reagieren? Der Preis scheint auch eine Aussage über die Marktbeherrschung eines Unternehmens zu machen. Kann ein Unternehmen Preissteigerungen durchsetzen oder kann es das nicht?
Die Zukunft des Individualverkehrs wird elektrisch. Derzeit gibt es deutschlandweit ca. 6000 öffentliche Ladepunkte und ca. 160 Schnellladepunkte. Die Zahl der privaten Ladepunkte ist nicht bekannt, aber wir wissen, dass diese steigen wird. Diese Marktlage versetzt Sie in eine interessante Situation.

Wir werden uns den vielen Fragen stellen, wie kommt es, dass in derselben Branche, mit denselben Kunden, bei gleicher Situation Unternehmen so unterschiedlich reagieren? Der Preis scheint auch eine Aussage über die Marktbeherrschung eines Unternehmens zu machen. Kann ein Unternehmen Preissteigerungen durchsetzen oder kann es das nicht?

Eine Frage, die immer wieder sehr kontrovers diskutiert wird, ist "Der Preis macht den Markt oder der Markt macht den Preis?" Definitiv ist die Preisgestaltung eines der wichtigsten, wenn nicht gar das wichtigste Element der Unternehmensführung. Ist der Preis zu hoch, setzt das Unternehmen seine Produkte am Markt nicht ab, ist der Preis zu niedrig, können die Kosten nicht refinanziert werden. Es muss also die zentrale Aufgabe eines Unternehmens sein, den richtigen Preis zu finden.

Wenn Sie den richtigen Preis gefunden haben, dann werden Sie in diesem Seminar die Preisfindung in Ihr Vertriebskonzept übertragen und Anpassungsmöglichkeiten nutzen.

Kursinhalte:

  • Interne und externe Preisfindung
  • Preisgestaltung
  • Entwicklung von Preisfindungsstrategien
  • Checklisten für verschiedene Anforderungen
  • Zielgruppenorientierte Umsetzung
  • Neuausrichtung und Anpassung des Vertriebskonzeptes
  • Promotionsaktivitäten
  • Marktaussichten


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte mit Interesse an der Elektromobilität und Vorkenntnisse und der Kurse Aktiv verkaufen - Ladeinfrastruktur Elektromobilität und Ladeinfrastruktur - Verkaufs- und Vertriebskonzepte.

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Fritz Staudacher

Termine:
Kursnummer: 65 21 872
Kursgebühr: 298
Kurszeiten: Uhrzeit: 8:30 Uhr - 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 20
Teilnehmer (max): 20
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

Ladeinfrastruktur - Kundenanforderungen und Geschäftsmodelle

Gesamtansicht PDF
Eine wesentliche Bedeutung zur erfolgreichen Umsetzung der Elektromobilität sind die neuen Dienstleistungen. Neue Geschäftsfelder breiten sich für die Unternehmen förmlich aus. Sie werden nach diesem Seminar Ihre Kunden noch professioneller beraten, Lösungswege für verschiedene Installationsbedingungen aufzeigen und komplexe Systemdienstleistungen realisieren.
Eine wesentliche Bedeutung zur erfolgreichen Umsetzung der Elektromobilität sind die neuen Dienstleistungen. Neue Geschäftsfelder breiten sich für die Unternehmen förmlich aus. Sie werden nach diesem Seminar Ihre Kunden noch professioneller beraten, Lösungswege für verschiedene Installationsbedingungen aufzeigen und komplexe Systemdienstleistungen realisieren.

Zu den Herausforderungen der Elektromobilität zählen die Energieversorgung, die Integration in die Gebäude- und Ladeinfrastruktur, der Umgang mit neuen Komponenten, das Umweltbedürfnis und die individuellen Anforderungen der Kunden.

Eine wesentliche Bedeutung zur erfolgreichen Umsetzung der Elektromobilität sind die neuen Dienstleistungen. Neue Geschäftsfelder breiten sich für die Unternehmen förmlich aus. Sie werden nach diesem Seminar Ihre Kunden noch professioneller beraten, Lösungswege für verschiedene Installationsbedingungen aufzeigen und komplexe Systemdienstleistungen realisieren.

Ein weiteres spannendes Geschäftsfeld wird für Sie die Wartung, Instandhaltung und Instandsetzung sein. Sie werden zukünftig Kundenanforderungen analysieren, langfristige Vertragsbeziehungen eingehen und neue Wertschöpfungsnetzwerke entwickeln können.

Nach diesen 2 Tagen werden Sie die Bedeutung der Kundenkommunikation nicht nur kennen, sondern den Mehrwert aus Kundensicht für den Kunden betrachten. Sie werden prüfen, ob Ihre jetzigen Geschäftsmodelle das Potential haben, um Ihre Ideen in der Elektromobilität umzusetzen und den Erfolg zu sichern.

Kursinhalte:

    Tag 1

  • Zufriedenheit und Erfüllung von Kundenanforderungen
  • Kundenanforderungen – Auswirkungen auf Dienstleistungen
  • Höhere Anforderungen – mehr Qualität
  • Kundenprozesse gleich Geschäftsprozesse?
  • Tag 2

  • Bestehendes Geschäftsmodell, aber neue Anforderungen
  • Teilmodelle und deren Nutzen- bzw. Wertangebote
  • Einbringen von neuen Dienstleistungen
  • Der digitale Weg zum Auftrag
  • Einsatz neuer Technologien und Partnermodelle
  • Prozess der Wertschöpfung


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte mit Interesse an der Elektromobilität und Vorkenntnisse „Aktiv Verkaufen“, Verkaufs- und Vertriebskonzepte“ und „Strategien für Preis-, Promotions- und Vertriebstechniken“.

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Fritz Staudacher

Termine:
Kursnummer: 65 21 873
Kursgebühr: 595
Kurszeiten: Uhrzeit von 8:30 Uhr bis 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung.
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 20
Teilnehmer (max): 20
Termin buchen

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

<< zurück