Arbeiten an Hochvoltsystemen

Arbeiten an Hochvolt-eigensicheren Kfz

Gesamtansicht PDF
Mit der flächendeckenden Einführung der Elektromobilität entsteht für das Handwerk ein interessantes und lukratives Geschäftsfeld. Bis zum Jahr 2020 sollen eine Million E-Fahrzeuge über Deutschlands Straßen rollen. Für den Service und sicheren Betrieb der Fahrzeuge werden qualifizierte Fachkräfte benötigt. Mitarbeiter in KFZ-Werkstätten werden mit zunehmender Anzahl von Elektrofahrzeugen immer häufiger mit Wartungsarbeiten an diesen beauftragt. Mitarbeiter, die in der Nähe von Hochvoltsystemen nichtelektrische Arbeiten (wie Auffüllen von Waschwasser, Ölwechsel usw.) durchführen müssen, können im Fehlerfall einer Gefährdung ausgesetzt sein.
Nach Durchlaufen dieses Kurses sind Sie für den Umgang mit Hochvoltsystemen sensibilisiert, kennen die möglichen Gefährdungen durch elektrischen Strom, die Schutzmaßnahmen und das richtige Verhalten falls eine Gefährdung eingetreten ist.

Kursinhalt

Fachverantwortung

  • Rechtsfolgen (Was darf ich tun? Was folgt bei Missbrauch? Kein Arbeiten unter Spannung!)
  • Leitung und Aufsicht durch Elektrofachkraft
Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
  • Auswirkungen auf den Menschen
  • Reizschwellen
  • Loslassschwelle
  • Herzkammerflimmern
  • Verbrennungen
  • Einwirkungsdauer des Stromes auf den Körper
  • Widerstand des menschlichen Körpers
  • Gefährliche Körperströme
  • Maximale Berührungsspannung
  • Allgemeines zur Ersten Hilfe
  • Unfälle durch den elektrischen Strom
  • Maßnahmen bei Verletzungen
  • Erste Hilfe bei Verletzungen durch den elektrischen Strom
  • Aufzeichnung der Erste-Hilfe-Leistungen
  • Unfallmeldung
Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
  • Einteilung der Schutzmaßnahmen und wichtige Begriffe
  • Schutz gegen direktes Berühren
    • Schutz durch Isolierung aktiver Teile
    • Schutz durch Abdeckung oder Umhüllung
  • Schutz gegen direktes Berühren und bei indirektem Berühren (Kleinspannung)
  • Schutz bei indirektem Berühren (Schutz gegen gefährliche Körperströme im Fehlerfall)
    • Schutzisolierung
    • Schutztrennung
    • Schutz durch Abschaltung
    • Schutzeinrichtung
    • Netzformen
    • Schutzmaßnahmen im IT-System
  • Aufgabe des Schutzpotenzialausgleiches
  • Prüfung der Schutzmaßnahmen
  • Überprüfung des Isolationsvermögens z. B. durch Prüfung über On-Board-Systeme oder Diagnosesysteme
  • Sichtkontrolle
  • Prüfung der Aufschriften
Elektrische Anlagen und Betriebsmittel nach BGV/GUV-V A3 und VDE 0105-100
  • Gefährdungsbeurteilung für Arbeiten an HV-Fahrzeugen zur Unterstützung des Unternehmers
  • Inhalte "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" (BGV/GUV-A3) und DIN VDE 0105-100,Maßnahmen zur Unfallverhütung
  • Die ersten drei der fünf Sicherheitsregeln
    • HV-System spannungsfrei schalten
    • gegen Wiedereinschalten sichern
    • Spannungsfreiheit feststellen
  • Instandhaltung, Inbetriebnahme, Wartung und Service - Definition der Begriffe
  • Maßnahmen bei der Fehlersuche an unter Spannung stehenden Teilen z. B. durch Prüfung über On-Board-Systeme oder Diagnosesysteme
  • Kenntnisse zu möglicher persönlicher Schutzausrüstung und Hilfsmittel
  • Hinweisende Sicherheitstechnik, Warnschilder
HV-Konzept und Fahrzeugtechnik
  • Einführung in das Thema "Alternative Antriebe"
  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von alternativen Antrieben
  • Definition HV-Fahrzeug, Erläuterung "HV-Eigensicheres Fahrzeug"
  • HV-Batterien und -Akkumulatoren, Leistungselektronik, DC/DC-Wandler, Drehstrom-, Synchron- und Asynchronmaschinen, sonstige HV-Komponenten
  • Brennstoffzellenfahrzeuge
  • Hybridantriebe
  • Elektrofahrzeuge


Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat
Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte in Handwerksbetrieben, vor allem des KFZ-Handwerks, sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen mit Interesse an der Elektromobilität

Voraussetzung:
Sie verfügen idealerweise über eine abgeschlossene Berufsaus-bildung als KFZ-Elektriker, KFZ-Mechatroniker, KFZ-Mechaniker und über elektrotechnische Vorkenntnisse im Kraftfahrzeug-bereich.

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine: Auf Anfrage
<< zurück