Vernetzung / Visualisierung

Vernetzung Grundlagen Feldbusebene

Gesamtansicht PDF
Eine Neuanlage in der Automatisierungstechnik enthält heutzutage ein oder mehrere Bus- oder Vernetzungssysteme. Zum einen, um die Ein- und Ausgänge an die SPS anzuschließen aber auch um Steuerungen untereinander zu vernetzen und Verbindungen zu übergeordneten Systemen herzustellen. Grundlegende Kenntnisse über Vernetzungssysteme sind daher heute von großer Wichtigkeit. Das Seminar liefert Ihnen fundierte Kenntnisse der aktuellen Bussysteme mit AS-i-Bus.
Kursinhalte

  • Übersicht der Vernetzungssysteme in der Automatisierungstechnik (AS-i-Bus, PROFIBUS, Industrial Ethernet, Profinet)
  • Grundlagen serieller Datenübertragung, Netztopologien, Buszugriffsverfahren
  • Vernetzung auf Basis AS-i-Bus
  • Aufbau und Inbetriebnahme eines AS-i-Bussystems
  • Aufbau, Parametrierung und Inbetriebnahme von einfachen Peripheriegeräten und Kopplung dieser mittelst AS-i-Bus
  • praktische Übungen


Ziel:
Sie kennen die grundlegenden Eigenschaften der Vernetzungssysteme AS-i-Bus, PROFIBUS. Sie sammeln Erfahrungen im Aufbau der Bussysteme. Sie sind in der Lage, einfache Programme aus dem Bereich der Vernetzung zu verstehen und selbständig zu erstellen. Sie können Fehlerdiagnosen durchführen.

Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
Zielgruppe:
Sie sind Facharbeiter, Gesellen, Meister oder Techniker aus Industrie oder Handwerk im Bereich Idustrieautomation.

Voraussetzung:
Besuch der Seminare „SPS Programmierung Grundfunktionen“, „SPS Programmierung Erweiterte Funktionen“ oder vergleichbare Kenntnisse über speicherprogrammierbare Steuerungen (SIMATIC S7).

Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine:
Kursnummer: 40 20 816
Kursgebühr: 889
Kurszeiten: von 8:30 bis 15:45 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 10
Teilnehmer (max): 10
Termin buchen

Hinweise:

OPC Server Grundlagen

Gesamtansicht PDF
OPC ist der Standard zur herstellerunabhängigen Kommunikation in der Automatisierungstechnik. OPC wird dort eingesetzt, wo Sensoren, Regler und Steuerungen verschiedener Hersteller ein gemeinsames, flexibles Netzwerk bilden. Idealerweise stellt der Hersteller der entsprechenden Geräte bereits einen OPC-konformen Treiber zu Verfügung.
Kursinhalte

Wie funktioniert OPC?

Das neue Simatic NET® mit PC Konfiguration

  • Installation und Projektierung
  • Sicherheitseinstellungen
  • OPC Scout
  • Vorführung am Beispiel S7
  • INAT - OPC Server
  • Einsatz
  • Installation und Konfiguration


  • Ziel:
    Sie lernen das Thema OPC durchgängig kennen. Am Beispiel von Siemens SimaticNet wird eine Installation und Konfiguration des OPC-Servers vorgenommen. Sie lernen unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten von OPC im industriellen Umfeld kennen und sind anschließend in der Lage, verschiedene Auswertungsergebnisse zu interpretieren.

    Abschluss:
    Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
    Zielgruppe:
    Sie sind Facharbeiter, Geselle, Meister oder Techniker aus Industrie oder Handwerk.

    Voraussetzung:
    SPS Kenntnisse und Grundlagen Netzwerktechnik, Handhabung des PCs

    Veranstaltungsort:

    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 / 955 916 0
    0711 / 955 916 55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine:
    Kursnummer: 40 20 814
    Kursgebühr: 889
    Kurszeiten: von 8:30 bis 15:45 Uhr
    Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
    Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
    Verfügbare Plätze: 16
    Teilnehmer (max): 16
    Termin buchen

    Hinweise:

    Profibus

    Gesamtansicht PDF
    Eine Neuanlage in der Automatisierungstechnik enthält heutzutage ein oder mehrere Bus- oder Vernetzungssysteme. Zum einen, um die Ein- und Ausgänge an die SPS anzuschließen aber auch um Steuerungen untereinander zu vernetzen und Verbindungen zu übergeordneten Systemen herzustellen. Grundlegende Kenntnisse über Vernetzungssysteme sind daher heute von großer Wichtigkeit.
    Kursinhalte

  • Übersicht der Vernetzungssysteme in der Automatisierungstechnik (AS-i-Bus, PROFIBUS, Industrial Ethernet, Profinet)
  • Grundlagen serieller Datenübertragung, Netztopologien, Buszugriffsverfahren
  • Vernetzung auf Basis AS-i-Bus
  • Aufbau und Inbetriebnahme eines AS-i-Bussystems
  • Vernetzung auf Basis PROFIBUS-DP
  • Aufbau, Parametrierung und Inbetriebnahme von einfachen Peripheriegeräten und Kopplung intelligenter Slaves mittels PROFIBUS DP
  • Grundlagen Industrial Ethernet, Twisted-Pair und Fiber-Optic Netze, passive und aktive Netzkomponenten, EMV von Bussystemen
  • Kopplung von SIMATIC S7-Steuerungen über Industrial Ethernet/Profinet
  • praktische Übungen

    Ziel:
    Sie kennen die grundlegenden Eigenschaften der Vernetzungssysteme AS-i-Bus, PROFIBUS-DP, Industrial Ethernet und Profinet. Sie sammeln Erfahrungen im Aufbau der Bussysteme. Sie sind in der Lage, einfache Programme aus dem Bereich der Vernetzung zu verstehen und selbständig zu erstellen. Sie können Fehlerdiagnosen durchführen.

    Abschluss:
    Sie erhalten ein etz-Zertifikat.
  • Zielgruppe:
    Sie sind im Bereich der Wartung, Inbetriebsetzung oder Planung an vernetzten Automatisierungssystemen tätig.

    Voraussetzung:
    Besuch der ELKOnet-Seminare SPS Grundlagen, SPS Programme strukturieren und SPS Wortverarbeitung oder vergleichbare Kenntnisse über speicherprogrammierbare Steuerungen (SIMATIC S7).

    Veranstaltungsort:

    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 / 955 916 0
    0711 / 955 916 55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine:
    Kursnummer: 40 20 815
    Kursgebühr: 889
    Kurszeiten: von 08:30 bis 15:45 Uhr
    Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
    Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
    Verfügbare Plätze: 10
    Teilnehmer (max): 10
    Termin buchen

    Hinweise:

    Industrial Ethernet/Profinet

    Gesamtansicht PDF
    Moderne Fertigungssysteme werden immer stärker vernetzt. Um Fertigungsprozesse zu optimieren werden immer mehr Daten erfasst und oft über weite Strecken übertragen. Hauptziele sind stets, die Prozesse zu beschleunigen und gleichzeitig die Qualität und die Zuverlässigkeit zu erhöhen. Die im Automatisierungssektor etablierten Übertragungssysteme stoßen an Ihre Grenze. Um diese steigende Datenflut, mit der einhergehenden Forderung nach höherer Übertragungsgeschwindigkeit bei gleichzeitig hoher Sicherheit, zu bewältigen wurde der Industrial Ethernet / ProfiNet eingeführt und setzt sich als Standard durch.
    Kursinhalte

    Grundlagen der Vernetzung auf Feldbusebene

  • Übertragungsmedien (Kabel, LWL, wireless)
  • Aktor-Sensor-Ebene, Feldebene
  • Systemübersicht und wichtige Leistungsmerkmale
  • Einrichten der Hardware (CP/CPU)
  • Funktionen der Datenübertragung
  • Programmaufbau
  • Protokolle
  • Standard IEEE 802.3 (Ethernet)
  • Erweiterte Programmierung
  • Switche


  • Ziel:
    Sie werden mit Industrial Ethernet / ProfiNet leistungsfähige Kommunikationsnetze aufbauen und parametrieren. Der Schwerpunkt in diesem Seminar liegt auf der Feldebene und auf der Aktor-Sensor-Ebene.

    Abschluss:
    Sie erhalten ein etz-Zertifikat
    Zielgruppe:
    Sie sind Facharbeiter, Geselle, Meister oder Techniker aus Industrie oder Handwerk.

    Voraussetzung:
    Besuch der Seminare SPS Grundlagen, Messen; Steuern; Regeln mit S7 oder vergleichbare Kenntnisse.

    Veranstaltungsort:

    etz Stuttgart

    etz Stuttgart
    Krefelder Straße 12
    70376 Stuttgart

    0711 / 955 916 0
    0711 / 955 916 55
    E-Mail senden
    Kontaktperson:
    Rolf-Dieter Kureck

    Termine:
    Kursnummer: 40 20 813
    Kursgebühr: 1190
    Kurszeiten: von 8:30 Uhr bis 15:45 Uhr
    Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
    Dauer: 32 Unterrichtseinheiten
    Verfügbare Plätze: 16
    Teilnehmer (max): 16
    Termin buchen

    Hinweise:

    << zurück