Qualifizierung Elektro-Helfer/-in

Qualifizierungsmaßnahme Elektro-Helfer/-in

Gesamtansicht PDF
Die Teilnehmer/innen werden im Bildungszentrum und Betriebspraktikum so qualifiziert, dass sie unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft Einrichtungen der Energieversorgung und der Gebäudetechnik, Empfangs- und Kommunikationsanlagen sowie Datennetze installieren, elektrotechnische Messungen durchführen, elektrotechnische Geräte prüfen und die durchgeführten Arbeiten dokumentieren können.
Kursinhalte:
  • Verhalten auf Baustellen und gegenüber Kunden
  • Arbeitssicherheit (inklusive Ersthelferausbildung und Brandschutz auf Baustellen)
  • Arbeitssicherheit einschließlich Maschinenbedienung
  • Gefahren des elektrischen Stromes
  • Grundkenntnisse der praktischen Elektrotechnik
  • Lesen von Installations- und Schaltplänen
  • Installieren von Systemkomponenten
  • Aufstellen und installieren von Geräten
  • Leitungen konfektionieren, Komponenten verbinden
  • Metallbearbeitung
  • Verlegetechniken, Verlegesysteme
  • Montagetechniken
  • Werkzeugkunde

Tätigkeiten im Unternehmen:
(* unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft )

  • Einrichtungen der Energieversorgung und der Gebäudetechnik nach Kundenanforderungen installieren *
  • Empfangs- und Kommunikationsanlagen sowie Datennetze nach Kundenanforderungen installieren *
  • Elektrotechnische Messungen durchführen *
  • Elektrotechnische Geräte prüfen *
  • Durchgeführte Arbeiten dokumentieren *
Praktikum
Ein Berufspraktikum ist während der Maßnahme erforderlich. Dadurch wird ein hoher Praxisbezug zur Ausbildung gewährleistet. Bei Bedarf erhalten die Teilnehmer/innen Unterstützung bei der Praktikumssuche durch das etz.

Abschluss
Die Maßnahme endet mit einer Prüfung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person (EuP).

Voraussetzungen
  • Handwerkliche Begabung und möglichst bereits Erfahrungen in einem Handwerksbetrieb.
  • Flexibilität, da an unterschiedlichen Einsatzorten unter Baustellenbedingungen gearbeitet wird.
  • Idealerweise Besitz eines Führerscheins (mindestens Klasse B).
  • ausreichende Deutschkenntnisse in mündlicher und schriftlicher Form sind zwingend erforderlich, um Missverständnisse auszuschließen, die im beruflichen Alltag zu Gefahrensituationen führen können.
Ausbildungszeiten
Ausbildungsdauer: 6 Monate, Montag bis Donnerstag: 7:45 bis 15:30 Uhr, Freitag: 7:45 bis 11:45 Uhr.

Förderung
Für Arbeitslose können bei Vorlage der individuellen Fördervoraussetzungen die Kursgebühren von der Bundesagentur für Arbeit oder dem Jobcenter übernommen werden (Bildungsgutschein).

AZAV-Zertifizierung
Diese Qualifizierung entspricht den Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung.

Beratung/Kontaktaufnahme
Gerne führen wird individuelle Beratungsgespräche für die Qualifizierung zum/r Elektro-Helfer/-in durch. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Beratungstermin!

Ihr Ansprechpartner ist Herr Kureck. Sie erreichen ihn telefonisch unter (07 11) 95 59 16-86 oder per E-Mail:

Veranstaltungsort:
etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 955916-0
0711 955916-55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Rolf-Dieter Kureck

Termine: Auf Anfrage

Hinweise:
Bei Vorliegen der individuellen Fördervoraussetzungen, können die Kursgebühren zu 100 % von der Bundesagentur für Arbeit oder dem Jobcenter übernommen werden (Bildungsgutschein). Die Umschulung sind auch als Einzelmaßnahme möglich! Jeden Dienstag finden von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr im etz in Stuttgart Informationsgespräche statt. Um Terminvereinbarung wird gebeten.

<< zurück