Meisterkurs Teil IV / Berufs- und Arbeitspädagogik

Meisterkurs Berufs- und arbeitspädagogische Eignung Teil IV (IHK)

Gesamtansicht PDF
Die Meisterprüfung bei der Industrie- und Handelskammer beinhaltet für jeden Meister - egal ob Elektrotechnik oder Mechatronik - den Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung. In Deutschland muss in jedem Unternehmen, welches nach dem dualen System ausbildet, mindestens ein Ausbilder / eine Ausbilderin tätig sein, der nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) bzw. nach der Allgemeinen Meisterprüfungsverordnung (AMVO) seine Eingung nachgewiesen hat. Durch die Prüfung in Teil IV bzw. die Prüfung der Ausbildereignung weisen Sie also Ihre berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse nach und erarbeiten sich die erforderliche Kompetenz zum selbstständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der beruflichen Ausbildung. Als Ausbilder bzw. Ausbilderin sind Sie dann Ansprechpartner/in für die Auszubildenden und sind betriebsintern für die Ausbildung insgesamt verantwortlich.
Sie wollen in Ihrem Unternehmen als Berufsausbilder bzw. Berufsausbilderin tätig werden und/ oder streben den Abschluss zum Meister an?

Kursziel:

Durch den Vorbereitungslehrgang Berufs- und arbeitspädagogische Eignung erhalten Sie mit bestandener Prüfung die Ausbildereignung und sind befähigt, in Ihrem Unternehmen Verantwortung für die Ausbildung zu übernehmen.

Methodik und Didaktik:

Die Lerninhalte der Berufs- und arbeitspädagogischen Eignung teilen sich in fachtheoretische Grundlagen und praktische Übungen. Wir bieten Ihnen:
  • praxisorientiertes Lernen,
  • handlungsorientierte Seminargestaltung,
  • praktische Übungen,
  • gezieltes Prüfungsmethodentraining,
  • plattformgestütztes Lernen.

Kursinhalt:

Der Vorbereitungskurs gliedert sich in die Bestandteile:
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Neben der handlungsorientierten Vermittlung der Inhalte zu o.g. Handlungsfeldern bereiten Sie unter Anleitung ihre praktische Prüfung und die dazu geforderte Dokumentation vor.

Zielgruppe:
Industriemeisteranwärter der Fachrichtung Elektrotechnik und Mechatronik

Voraussetzung:
Zulassungsvoraussetzung für die Meisterprüfung ist der erfolgreiche Abschluss einer Gesellenprüfung oder einer entsprechenden Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.



Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Petra Gohlke

Termine:
Vollzeitkurs
Kursnummer: 60 20 610
Kursgebühr: 799
Kurszeiten: Montag - Freitag von 8:00 - 15:45 Uhr

KW 36: 04.09.2017- 08.09.2017
KW 37: 11.09.2017- 15.09.2017
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen (Bücher sind darin nicht enthalten!)
Dauer: 120 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 8
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:

Meisterkurs Berufs- und Arbeitspädagogik Teil IV (HWK)

Gesamtansicht PDF
Die Meisterprüfung bei der Handwerkskammer beinhaltet für jeden Meister - egal ob Elektrotechnik, Elektromaschinenbau oder Informationstechnik - den Teil IV: Berufs- und Arbeitspädagogik. In Deutschland muss in jedem Unternehmen, welches nach dem dualen System ausbildet, mindestens ein Ausbilder / eine Ausbilderin tätig sein, der nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) bzw. nach der Allgemeinen Meisterprüfungsverordnung (AMVO) seine Eingung nachgewiesen hat. Durch die Prüfung in Teil IV bzw. die Prüfung der Ausbildereignung weisen Sie also Ihre berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse nach und erarbeiten sich die erforderliche Kompetenz zum selbstständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der beruflichen Ausbildung. Als Ausbilder bzw. Ausbilderin sind Sie dann Ansprechpartner/in für die Auszubildenden und sind betriebsintern für die Ausbildung insgesamt verantwortlich. Als Handwerksmeister/-in erwerben Sie die Ausbilderqualifikation im Rahmen der Vorbereitungslehrgänge für Teil IV der Meisterprüfung.

Sie wollen in Ihrem Unternehmen als Berufsausbilder bzw. Berufsausbilderin tätig werden und/ oder streben den Abschluss zum Meister an?

Kursziel:

Durch den Vorbereitungslehrgang Berufs- und Arbeitspädagogik (Meisterkurs Teil IV) erhalten Sie mit bestandener Prüfung die Ausbildereignung und sind befähigt, in Ihrem Unternehmen Verantwortung für die Ausbildung zu übernehmen.

Methodik und Didaktik:

Die Lerninhalte des Vorbereitungslehrgangs teilen sich in fachtheoretische Grundlagen und praktische Übungen:

  • praxisorientiertes Lernen,
  • handlungsorientierte Seminargestaltung,
  • praktische Übungen,
  • gezieltes Prüfungsmethodentraining,
  • plattformgestütztes Lernen.

Kursinhalte:

Der Vorbereitungskurs gliedert sich in die Bestandteile:

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Neben der handlungsorientierten Vermittlung der Inhalte zu o.g. Handlungsfeldern bereiten Sie unter Anleitung ihre praktische Prüfung und die dazu geforderte Dokumentation vor.



Zielgruppe:
Meisteranwärter aller Gewerke.

Voraussetzung:
Zulassungsvoraussetzung für die Meisterprüfung ist der erfolgreiche Abschluss einer Gesellenprüfung oder einer entsprechenden Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Für diesen Kurs benötigen Sie einen PC und einen Internetzugang.
Mit zusätzlichen Aufwendungen müssen Sie rechnen für:

  • Verbindungskosten zur Lernanwendung im Internet
  • Head-Set (oder Kopfhörer und Mikrofon)


Veranstaltungsort:

etz Stuttgart

etz Stuttgart
Krefelder Straße 12
70376 Stuttgart

0711 / 955 916 0
0711 / 955 916 55
E-Mail senden
Kontaktperson:
Petra Gohlke

Termine:
Teilzeitkurs
Kursnummer: 60 20 610
Kursgebühr: 799
Kurszeiten: Präsenztage:
Freitag von 13:30 bis 18:30 Uhr
Samstag von 8:00 bis 15:00 Uhr
Onlinetutorium von 18:00 bis 19:30 Uhr
Anmerkungen:  inkl. Kursunterlagen (Bücher sind darin nicht enthalten!)
Dauer: 120 Unterrichtseinheiten
Verfügbare Plätze: 7
Teilnehmer (max): 16
Termin buchen

Hinweise:

<< zurück